Website vermittelt in Europa erfolgreich Zweitfrauen an Muslime!

Azad Chaiwala (33) betreibt die mehr als umstrittene Website secondwife.com.
Azad Chaiwala (33) betreibt die mehr als umstrittene Website secondwife.com.

London (England) - Wer in Deutschland oder Großbritannien mehr als eine Frau heiratet, also in Polygamie lebt, den erwarten mehrjährige Haftstrafen. Kein Problem für Azad Chaiwala (33), der die Website secondwife.com betreibt.

Das Erstaunliche: Der Geschäftsmann aus England, dessen Website in Dubai angemeldet ist, vermittelt auch Zweitfrauen mitten in Europa! Und das sehr erfolgreich, denn die Seite hat über 100.000 Mitglieder!

Für Chaiwala, der in Manchester geboren wurde und seine Wurzeln in Pakistan hat, ist das ein wichtiger Schritt weg von der Monogamie.Diese hält er für unnatürlich, weshalb er auch selbst Polygamist ist.

Aus diesem Grund vermittelt er auch dritte und vierte Ehefrauen. Dabei betont Chaiwala, dass sich seine Website ausschließlich an Muslime richtet und im Einklang mit dem Islam ist.

Kritiker laufen Sturm und befürchten Ausbeutungen von meist jungen oder gar minderjährigen Frauen. "Zutiefst gefährlich", nennt den Dienst die Feministin Yasmin Rehman, laut "Daily Mail".

Chaiwalan lässt die Kritik kalt und die Tatsache, dass Polygamie in Europa verboten ist ebenso. Stattdessen besteht er auf die Rechtmäßigkeit von Polygamie im Islam.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0