Geiger verliert sein 310 Jahre altes Instrument, fast 290.000 Euro Schaden

London (Großbritannien) - Unglaubliches Unglück für einen Berufsmusiker in England: Er verlor seine Geige im Wert von knapp 290.000 Euro auf einer Zugfahrt.

© 123rf/Lukas Gojda

Die Geige soll schon 310 Jahre alt gewesen und von Musiker zu Musiker weitergegeben worden sein. Sie stammt laut den Angaben des Besitzers, Stephen Morris, vom deutschen Geigenbaumeister David Tecchler.

Instrumente von Tecchler gelten als die besten am Markt erhältlichen ihrer Zeit. Morris bezeichnet seine verlorene Geige als "Teil der Geschichte", berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa).

Der Londoner Musiker wirkte bereits an den Filmmusiken von Herr der Ringe und James Bond mit. Auch Weltstars wie Andrea Bocelli, David Bowie und Stevie Wonder begleitete er mit diesem Instrument.

Verloren gegangen sein soll die Geige am Dienstagabend in einem Zug von London nach Orpington. Morris stieg einfach ohne sie aus dem Zug.

Als die verständigte Polizei in den Zug stieg und das Instrument suchte, war sie bereits verschwunden, schreibt der britische Fernsehsender BBC.

Nun werden die Aufnahmen der Überwachungskamera ausgewertet, um das Instrument, das in einem weißen Koffer transportiert wurde, aufzuspüren.

Titelfoto: 123rf/Lukas Gojda


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0