Vater unter Schock: Mann stiehlt seinen Audi samt Tochter (1) und rast davon

London (England) - Diese Geschichte dürfte sämtlichen Eltern Schweißperlen auf die Stirn treiben: In London wollte ein Vater am Sonntagnachmittag seinen Audi verkaufen. Der potenzielle Kunde sprang jedoch plötzlich in das Auto und raste davon. Im Wagen saß noch die Tochter Maria (17 Monate) des schockierten Vaters.

Die Polizei suchte mit Hochdruck nach dem Kind (Symbolbild).
Die Polizei suchte mit Hochdruck nach dem Kind (Symbolbild).  © 123RF

Laut "Sky News" trug sich der Vorfall um 16.37 Uhr zu und löste eine großangelegte Suchaktion aus. Nicht nur die Britische Polizei gab alles, um die kleine Maria so schnell wie möglich zu finden, auch Hunderte Twitter-User taten, was sie konnten, um unter dem eilig eingerichteten Hashtag #findmaria Hinweise und Indizien zusammenzutragen. Außerdem bildeten Einheimische einen Suchtrupp und zogen gemeinsam los, um das Kind zu finden.

Vier Stunden ging die Familie der Einjährigen durch die Hölle. Ihr Onkel Gheorghe Stelica bestätigte dann am Abend gegenüber "Sky News", dass sie in Sicherheit ist, und sagte, dass sie "perfekt, perfekt, perfekt" sei.

Zunächst wurde demnach der Audi gefunden - ohne Maria. Doch das Mädchen tauchte kurz darauf in der Nähe auf und war ersten Berichten zufolge unverletzt. Gheorghe Stelica bedankte sich bei Gott und den Einheimischen, die bei der Suche geholfen hatten.

"Ich fühle mich wie neu geboren", sagte er. "Ich fühle mich wie ein neuer Kerl. Ich fühle mich tausendfach erleichtert."

Auch die Metropolitan Police teilte via Twitter mit, dass das Kind wohlauf ist. Der Albtraum endete noch am Sonntagabend für alle mit einer riesengroßen Erleichterung.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0