Darum stürmte Guy Ritchie wutentbrannt aus einem China-Restaurant

Guy Ritchie bestand im China-Restaurant auf Peking-Ente.
Guy Ritchie bestand im China-Restaurant auf Peking-Ente.  © 123RF & DPA

London - Madonnas Ex-Mann Guy Ritchie (48) entschloss sich gemeinsam mit "Mad Max"-Filmstar Tom Hardy essen zu gehen. Die Wahl fiel auf ein chinesisches Restaurant im Londoner Stadtteil Kensington. Doch beim Besuch des Lokals tickte der Regisseur aus.

Ritchie hatte es nämlich auf ein ganz spezielles Gericht abgesehen: Peking-Ente. Allerdings gab es ein kleines Problem mit der schmackhaften Mahlzeit, die laut Speisekarte für 65 britische Pfund (etwa 75 Euro) angeboten wurde. Diese musste 24 Stunden vorher bestellt werden, da sie nach einem traditionellen Rezept zu bereitet wird, schreibt The Sun.

Dafür hatte der Regisseur kein Verständnis. Er stand auf, stürmte wutentbrannt aus dem Restaurant und rief dem Kellner ins Gesicht: Sie haben soeben zwei Kunden verloren".

Der Ober soll zuvor versucht haben, den prominenten Gast zu beschwichtigen, indem er ihm andere Speisen anbot. Doch da Ritchie partout auf die Peking-Ente bestand, kam es zum Eklat.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0