Will Smith singt den offiziellen Song für die WM 2018 Top Bis 33 Grad und heftige Gewitter! So geht das Wetter weiter Top 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 2.899 Anzeige 3:1 gegen Karlsruhe! Bertram schießt Aue mit Dreierpack zum Klassenerhalt Top Update
30.368

Hochhaus komplett in Flammen: Mindestens sechs Tote!

In der Nacht zum Mittwoch ist in einem Londoner Hochhaus ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr versucht alles, um die Flammen zu löschen. #London
Das Hochhaus steht komplett in Flammen.
Das Hochhaus steht komplett in Flammen.

London - Es sind dramatische Bilder: Im Herzen Londons steht ein 27-stöckiges Wohnhaus in Flammen. Der Grenfell Tower mit 120 Apartments brannte seit dem frühen Mittwochmorgen lichterloh, schwarze Rauchwolken zogen über die britische Hauptstadt.

In dem Haus befanden sich auch Stunden nach Ausbruch des Feuers noch immer Menschen, wie die BBC berichtete. Es gab etliche Verletzte, Informationen über mögliche Todesopfer lagen zunächst nicht vor.

Dem Sender zufolge gab es Befürchtungen, das Gebäude könnte einstürzen. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

Die Polizei twitterte, dass zahlreiche Verletzte behandelt würden. Der Rettungsdienst teilte ebenfalls via Twitter mit, 30 Menschen seien in Klinken gebracht worden. Bewohner des Hochhauses würden weiterhin in Sicherheit gebracht. Einwohner wurden gebeten, die Gegend nordwestlich vom Hyde Park zu meiden. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 200 Leuten und 40 Löschfahrzeugen im Einsatz.

Augenzeugen berichteten in der Nacht auf Twitter von Schreien. Menschen seien aus dem brennenden Gebäude gesprungen. Trümmerteile flogen aus dem Gebäude, wie ein dpa-Reporter berichtete. Hin und wieder knallte es in dem 27-stöckigen Gebäude. Die Polizei hat alle Wege zum Gebäude hermetisch und weiträumig abgeriegelt.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach von einem "bedeutenden Vorfall" - eine Bezeichnung der britischen Behörden für eine Lage, die besondere Vorkehrungen durch einen oder mehrere Rettungsdienste erfordert.

Der britische Schauspieler Tim Downie, der 600 Meter von dem brennenden Hochhaus entfernt wohnt, sagte der britischen Nachrichtenagentur Press Association, er befürchte, der Tower könne einstürzen. "Es ist entsetzlich. Das ganze Gebäude ist in Flammen gehüllt. Es ist verloren. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor dieses Gebäude zusammenbricht."

Ein Mitarbeiter der Feuerwehr berichtete, die Einsatzkräfte würden Atemmasken tragen. Die Arbeit sei extrem hart und die Bedingungen sehr schwierig. "Das ist ein großer und sehr schwerwiegender Vorfall." Man habe zahlreiche Helfer und Spezialisten entsandt. Die Beamten wurden eigenen Angaben zufolge am Mittwoch kurz nach 01.00 Uhr (Ortszeit) alarmiert.

Wegen des Brandes wurde am frühen Morgen die A4 in beide Richtungen gesperrt - die wichtige Straße verbindet das Stadtzentrum von London mit dem Flughaften Heathrow. Nach Angaben des Stadtbezirks Royal Borough of Kensington and Chelsea sind in dem Hochhaus 120 Wohnungen. Er wurde 1974 errichtet und umfassend modernisiert.

UPDATE, 14.39 Uhr: Jamie Oliver: Gratisessen für Brandopfer

Der britische Fernsehkoch Jamie Oliver hat den Opfern des Hochhausbrandes in London Gratisessen in seinem nahe gelegenen Restaurant angeboten. "Essen und Trinken gibt es umsonst. Sprechen Sie einfach meinen Manager Juan an und wir werden Sie umsorgen", sagte der 42-Jährige am Mittwoch bei Instagram.

Die Jamie's-Italian-Kette von Oliver hat ein Restaurant im Westfield-Einkaufszentrum in der Nähe des Unglücksorts.

UPDATE, 14.05 Uhr: Londoner Polizei: Zahl der Toten dürfte steigen

Die Londoner Polizei geht von weiteren Todesfällen nach dem Hochhausbrand aus. "Es werden noch Menschen vermisst", sagte Stuart Cundy von Scotland Yard am Mittwoch.

Nach jüngsten Angaben sind sechs Menschen ums Leben gekommen, mehr als 70 Verletzte werden in Kliniken behandelt. Teams suchen in dem 24-stöckigen Gebäude nach Opfern. Der Brand in dem Hochhaus ist noch nicht gelöscht.

UPDATE, 12.25 Uhr: Mindestens sechs Tote

Bei dem verheerenden Hochhausbrand in London sind nach Angaben der Behörden mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Toten dürfte aber noch steigen, teilte die Polizei am Mittwoch über Twitter mit.

UPDATE, 12.13 Uhr: Hochhausbrand kein Terror-Anschlag

Der katastrophale Hochhausbrand in London ist nach Angaben von Scotland Yard kein Terroranschlag. Das teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch auf Anfrage mit.

UPDATE, 09.38 Uhr: 50 Verletzte in Kliniken

Nach dem Feuer in einem Londoner Hochhaus haben Rettungskräfte bisher mehr als 50 Menschen in Krankenhäuser gebracht.

"Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen", teilte die Londoner Ambulanz am Mittwochmorgen mit. Die Patienten seien in fünf Krankenhäuser gebracht worden.

UPDATE, 08.56 Uhr: Feuerwehr meldet mehrere Tote

Bei dem Brand in einem Hochhaus in London sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die Feuerwehr am Mittwochmorgen in London, ohne eine genaue Zahl zu nennen.

Nach Angaben eines Augenzeugen sind in der Nacht bereits Menschen aus dem brennenden Hochhaus gesprungen. Andere hätten versucht, sich mit Bettlaken abzuseilen, sagte ein Mann dem britischen Nachrichtensender BBC am Mittwochmorgen. Ein anderer Augenzeuge berichtete, er habe eine Familie lange Zeit an einem Fenster mit einem Handtuch am Fenster winken gesehen.

UPDATE, 07.58 Uhr: Menschen sendeten mit Taschenlampen Signale

Nach Zeugenberichten haben viele Menschen verzweifelt im brennenden Hochhaus in London an den Fenstern gestanden und um ihr Leben geschrien.

Manche hätten in der Nacht zum Mittwoch auch versucht, per Handy Hilfe zu holen oder mit Taschenlampen auf sich aufmerksam zu machen, wie Nachbarn britischen Medien berichteten. Hunderte Menschen sollen in Sicherheit gebracht worden sein.

UPDATE, 07.45 Uhr: Einsturzgefahr!

Angesichts des massiven Feuers in London gibt es laut BBC Befürchtungen, das 27-stöckige Hochhaus könnte möglicherweise einstürzen. Das berichtete der Sender am Mittwochmorgen.

Trümmerteile flogen aus dem Gebäude, wie ein dpa-Reporter berichtete. Hin und wieder knallte es in dem 27-stöckigen Gebäude. Die Polizei hat alle Wege zum Gebäude hermetisch und weiträumig abgeriegelt.

UPDATE, 07.40 Uhr: 30 Patienten in Kliniken

Rettungskräfte haben bislang 30 Patienten von dem brennenden Hochhaus in London in Kliniken gebracht. Das teilte die Londoner Ambulanz am Mittwochmorgen über Twitter mit.

UPDATE, 07.15 Uhr: Kindergarten im Hochhaus

Das brennende Hochhaus in London soll auch einen Kindergarten und einen Boxclub beherbergen. Das berichteten Nachbarn aus der Umgebung am Mittwochmorgen der Deutschen Presse-Agentur.

Noch am frühen Mittwochmorgen schlugen an vielen Stellen Flammen aus dem Hochhaus in London. Eine riesige Rauchsäule war weithin im Westen der britischen Hauptstadt sichtbar.

Die Einsatzkräfte versuchen, die Flammen unter ihre Kontrolle zu bringen.
Die Einsatzkräfte versuchen, die Flammen unter ihre Kontrolle zu bringen.
Viele Menschen sollen bereits evakuiert worden sein.
Viele Menschen sollen bereits evakuiert worden sein.
Eine große Rauchsäule umgibt das gesamte Hochhaus.
Eine große Rauchsäule umgibt das gesamte Hochhaus.
Vor zwei Wochen geschah die Brandkatastrophe in London bei der 79 Menschen starben.
Vor zwei Wochen geschah die Brandkatastrophe in London bei der 79 Menschen starben.

Fotos: DPA, Screenshot Twitter, dpa

Salmonellen-Alarm! Diese Mandeln können krank machen 562 Fußball-Wettskandal in der Ukraine: Landesweite Razzien! 617 Mordkommission ermittelt: Hat eine 54-Jährige ihren Mann (✝65) auf dem Gewissen? 275 Rentner schlägt Neunjährige mit Gehhilfe krankenhausreif 3.281
Tod von Star-DJ Avicii: So stellt sich seine Familie die Beerdigung vor 3.053 Mann steuert Auto absichtlich in Bordell: Frau lebensgefährlich verletzt 1.974 Mehrere Autofahrer rasen in Blitzer: Der Grund ist ärgerlich 6.826 Doch keine Trennung? Denisé nimmt Pascal plötzlich in Schutz 1.938 Aziz Bouhaddouz von St. Pauli bei der WM dabei! 170 Gerda über GNTM: "Mit 16 oder 17 wäre ich kaputt gegangen" 2.044 Putin, Trump oder der Papst? Kuriose Wette wegen Özil und Gündogan 890 Vom Rapper zum Tierquäler? Gzuz verpasst Schwan eine Ohrfeige 3.005 Sie lebt in ständiger Angst! Sara Kulka von Trauma heimgesucht 1.814 Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 11.436 Anzeige Schwer verletzt! Hund beißt Jungen (7) ins Gesicht 1.593 Schüsse auf Autobahn: Porsche-Fahrer ballert auf anderes Auto 3.973 Volkskrankheit Genitalherpes: Was können Betroffene tun? Anzeige "Miserable Mutter!" Jan Leyk schießt gegen Bonnie Strange 4.792 Fünf Jahre Inzest-Hölle: Die Anklage gegen diesen Mann ist unfassbar 6.893 Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 9.486 Anzeige Versuchte Vergewaltigung: Mann folgt Frau aus Bus, erst ein Hund stoppt ihn 8.485 Kein Scherz mehr: Liebes-Aus bei Ex-GNTM-Kandidatin Sally! 1.925 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.371 Anzeige 26-Jähriger betankt Auto: Kurz darauf steht er in Flammen 1.320 Frau schleppt 11 Kilo Drogen über die Grenze 3.297 Hebammen schwanger: Kreißsaal muss schließen! 3.274 Nase schleift auf Rollbahn: Airbus entgeht nur knapp Inferno 2.531 Vier Jahre Knast! Maßregelvollzug-Patient hat Mädchen missbraucht 1.199 Großstadtrevier-Schauspielerin Renate Delfs ist tot 2.017 Mann rastet in Flugzeug aus und pinkelt vor den restlichen Passagieren plötzlich los 2.881 Horror-Fund: Blut fließt aus Altkleidercontainer! 17.610 Nach Bundesliga-Relegation: Zoff zwischen Labbadia und Anfang! 2.229 Chemikalie ausgelaufen: Gefahrgut-Laster baut Unfall auf Autobahn 1.570 Nur mit Handgepäck in die USA? Lufthansa macht's möglich 186 Schweden rüstet sich: Regierung liefert Broschüre für Kriegsfall 1.549 Hoppla! Model verliert Kleid auf dem Roten Teppich und steht halbnackt da 9.708 Champions League im TV? So sieht die Verteilung der Spiele bald aus 3.609 Beendet ein Sicherheitszentrum die Gewalt zwischen Deutschen und Ausländern in Cottbus? 403 Horror-Fund auf Rügen: Tourist (73) treibt tot im Teich! 4.503 Frau springt ins Gleisbett und wird von S-Bahn überrollt: Tot 839 Schwerkranker an Überdosis Morphin gestorben? Jetzt wendet sich das Blatt 1.977 Belogen und betrogen? Schwangere Denisé gibt offenbar Ehe-Aus bekannt! 14.000 Update Soldat vergewaltigte kleinen Jungen, nun legt er Revision ein 1.935 Präsident Steinmeier ehrt Dunja Hayali für Kampf gegen Rassismus mit Bundesverdienstkreuz 603 22-Jähriger gesteht: Zwei Prostituierte grausam getötet! 1.591 Freispruch! Überraschendes Urteil im Prozess gegen Marineausbilder 984 Mischung aus "Star Wars" und "Abfangjäger": Polizei stoppt irren Radfahrer 2.907 20-Jähriger flüchtet unter Drogen mit dem Auto, bis er an einen Tunnel kommt 2.846 Gift auf Pausenbrot: Wollte ein 56-Jähriger weitere Kollegen töten? 1.049 Rehkitze werden bei Unfall aus Bauch ihrer Mama gerissen und überleben! 1.566 Schlag gegen Kinderpornografie-Netzwerk: 80.000 Kontakte festgestellt 1.405