Hängt sie noch an Boris? Lilly Becker sorgt auf Instagram für Verwirrung

London - Nach den Schlagzeilen über einen Rosenkrieg ist es um Boris und Lilly Becker zuletzt ruhiger geworden. Die Wogen scheinen sich vorerst geglättet zu haben. Doch nun postet Lilly ein zweideutiges Statement.

Lilly Becker zeigt sich auf Instagram nachdenklich.
Lilly Becker zeigt sich auf Instagram nachdenklich.  © dpa, Instagram/lillybeckerofficial

Auf Instagram zeigt die 42-Jährige neben Fotos von sich und Söhnchen Amadeus (8) auch immer wieder bedeutungsschwangere Texte, so auch jetzt. in einer Instagram-Story teilt sie folgenden Spruch: "Es ist ok, Menschen zu vermissen, die man nicht mehr in seinem Leben haben will."

Meint die gebürtige Niederländerin damit etwa ihren Ex Boris? Man könnte den Text als Anspielung auf die Trennung verstehen. Noch scheinen nicht alle Wunden verheilt. 13 Jahre Beziehung, neun Jahre Ehe: Das lässt sich nicht einfach so abhaken.

Auch wenn Lilly mit dem Liebes-Aus bisher nicht abgeschlossen zu haben scheint, wird aber eines deutlich: Ein Comeback kommt für sie wohl nicht in Frage, so sehr die Trennung auch noch schmerzen mag. Zu viel ist passiert, zu viel kaputt gegangen.

Als Single-Mama steht für die 42-Jährige jetzt ohnehin das Wohl ihres Sohnes im Vordergrund. Zumindest was das angeht, ist sie sich mit ihrem Ex-Mann einig. Wie sie das Sorgerecht tatsächlich regeln werden, bleibt abzuwarten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0