Chaos am Flughafen: Plötzlich stand ein Terminal unter Wasser

London - Das passiert auch nicht alle Tage: Im Flughafen London-Luton wurde bei stürmischem Wetter plötzlich ein Terminal überflutet, weil das Dach den Regenmassen nicht mehr standhielt. Der unerwartete Indoor-Wasserfall sorgte für chaotische Zustände.

Völliges Chaos und ratlose Fluggäste: Mit diesen Wassermassen hatte hier keiner gerechnet.
Völliges Chaos und ratlose Fluggäste: Mit diesen Wassermassen hatte hier keiner gerechnet.  © Twitter Screenshot @dizzdt

Das Wasser plätscherte in Strömen von der Decke. Völlige Überforderung der Anwesenden war das Resultat.

Eine Stelle im Dach des Londoner Flughafens Luton erwies sich als undicht. Der plötzliche Regenschauer flutete mitten in einem Terminal den Boden, auch eine nahe gelegene Einkaufsmöglichkeit bekam etwas von dem Wasser ab.

Zu den überraschten Fluggästen gehörte auch Twitter-Nutzer dhiran. Er nahm das hereinbrechende Chaos auf Video auf und veröffentlichte es auf dem Kurznachrichtendienst.

Der London Luton Airport entschuldigte sich auf Twitter für den Vorfall und die daraus entstandenen Verzögerungen. Offenbar zog sich die Wartezeit bei den Security-Checks so lange hin, dass mehrere Menschen ihren Flug verpassten und andere Fluggäste, die gerade auf der Landebahn angekommen waren, ihr Flugzeug nicht verlassen konnten, bis das Chaos beseitigt war.

Koldo Almandoz beschwerte sich über das schlechte Krisenmanagement, Melissa Restrepo bezeichnete die Situation, im Flieger festzustecken, ironisch als "spaßig".

Die Reparaturarbeiten dauerten laut Flughafen-Mitteilung die ganze Nacht an. Danach erfolgten Gepäckverladung und Passkontrolle wieder ohne Verzögerung. Seit Samstagvormittag läuft am Flughafen London-Luton wieder alles wie gewohnt.

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0