Tragisch: TV-Star verliert Baby nur einen Monat nach der Geburt

London - Große Trauer in England. Das vier Wochen alte Baby von TV-Star Malin Andersson ist gestorben.

Auf ihrem Instagram-Account hielt Malin ihre Fans auf dem Laufenden.
Auf ihrem Instagram-Account hielt Malin ihre Fans auf dem Laufenden.  © Screenshot Instagram

Die 26-Jährige, die durch die Teilnahme bei der Sendung "Love Island" bekannt wurde, teilte über ihren Instagram-Kanal die traurige Nachricht mit ihren Fans.

„Komplett in dich verliebt... und meine Mama wollte nur, dass du bei ihr bist. Deine Zeit war noch nicht bereit. Mami liebt dich. Ich bin jeden Tag bei dir geblieben... Du hast deine Augen ein letztes Mal für mich geöffnet und mir diese wunderschönen, großen, braunen Augen gezeigt. Es tut mir so leid, dass ich nicht mehr tun konnte. Geh zu Oma, Consy. Mein Engel. Ruhe in Frieden, Consy Gloria Emma Andersson-Kemp. 23.12.18 - 22.01.19“, schrieb die 26-Jährige auf Instagram. Dazu postete sie ein Bild ihrer Tochter Consy.

Benannt wurde sie nach Malins Mutter. Diese verstarb im November 2017 an Hautkrebs. Nun muss die Familie einen weiteren Trauerfall überstehen.

Doch die Chancen, dass die kleine Consy überlebt, standen schon von Anfang an sehr schlecht. Am 23. Dezember kam das Mädchen zur Welt, sieben Wochen vor dem eigentlichen Geburtstermin. Daraus ergaben sich zahlreiche Komplikationen, Consy musste an mehrere Geräte angeschlossen werden.

Schon im Dezember postete ihre Mutter ein Bild auf Instagram und schrieb dazu: „Sie ist so schön, wir sind total verliebt in sie und fühlen uns so gesegnet, dass sie hier ist, aber aufgrund von Komplikationen wird sie derzeit in der Great Ormond Street gepflegt."

Über 66.000 Mal wurde der Beitrag geliked. Malin hielt ihre Fans über ihren Kanal weiter auf dem Laufenden. Anfang Januar standen die Vorzeichen weiterhin schlecht. Malin: „Baby Consy ist immer noch auf der Intensivstation und kämpft jeden Tag. Das ist die schwerste Zeit, die ich je erlebt habe. Ich möchte sie nur behalten. Es ist anders als bei meiner Mutter im letzten Jahr. Meine Mutter war bereit zu gehen, mein kleines Mädchen ist es nicht. Sie ist mein absolutes Lebensglück und ich bin nicht bereit, sie gehen zu lassen."

Doch Malin musste sie gehen lassen. Am 22. Januar verstarb ihr kleines Mädchen im Krankenhaus. Inzwischen drückten auch zahlreiche Follower auf Instagram ihr Beileid und Mitgefühl aus. Über 221.000 Mal wurde ihr letzter Beitrag geliked.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0