Nächste Angestellte fix und fertig! Herzogin Meghan bekommt Kündigung

London - Für Herzogin Meghan (37, früher Markle) wird die Palast-Luft langsam dünner. Jedenfalls wenn man den Gerüchten glaubt.

Herzogin Meghan erwartet ihr erstes Kind
Herzogin Meghan erwartet ihr erstes Kind  © Ian Vogler/Daily Mirror/PA Wire/dpa

Mit denen muss sich die frühere Schauspielerin gerade herumschlagen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendein vermeintlich pikantes Detail aus ihrem früheren Leben bekannt wird, oder über den angeblichen Zoff, der seit ihrem Einzug ins britische Königshaus herrscht (TAG24 berichtete). Das alles nagt am sonst so sympathischen Image der Herzogin.

Und nun soll zu allem Übel auch noch eine weitere Angestellte hingeschmissen haben. Wie der "Focus" berichtet, soll Samantha Cohen (50) nun ihren Rücktritt angekündigt haben. Die "hochrangige und erfahrene Angestellte" kümmerte sich bislang um den Haushalt von Herzogin Meghan und Prinz Harry (34).

Laut "Daily Mail" will Cohen ihren Job noch machen, bis die schwangere Herzogin ihr Kind zur Welt gebracht hat, danach sei Schluss. Angeblich sei es schwierig, mit Prinz Harry Ehefrau zu arbeiten. Der Abschied dürfte ihr trotzdem nicht leichtfallen, immerhin arbeitet sie schon seit 17 Jahren für das britische Königshaus.

Die persönliche Assistentin der Herzogin von Sussex, Melissa Touabti, hatte schon vor einigen Tagen gekündigt... (TAG24 berichtete). Ihre Kündigung flatterte der Herzogin nur sechs Monate nach der royalen Hochzeit auf den Tisch. Auch sie begründete laut "The Sunday Times" ihre Entscheidung mit einem "schwierigen" Arbeitsverhältnis.

Überhaupt sei Meghans Umgang mit den Hof-Angestellten immer wieder Thema, insbesondere ihre Art, wie sie mit dem Personal kommuniziere. So gebe sie Anweisungen auch schon mal per SMS.

Prinz Harry und Herzogin Meghan ziehen bald um.
Prinz Harry und Herzogin Meghan ziehen bald um.  © Yui Mok/PA Wire/dpa

Das sei auch Herzogin Kate (36) ein absoluter Dorn im Auge, weshalb es zwischen Beiden oft wenig harmonisch zugehe.

Und der Palast? Dementiert - und ist um Beschwichtigung bemüht.

Demnächst steht ohnehin der Umzug von Meghan und Harry vom Kensington Palast nach Windsor ins Haus. Dort wird das Paar im Frogmore Cottage leben (TAG24 berichtete).

Philipp Mickenbeckers letzte Stunden: "Er rief an und sagte, dass er mich liebt"
Promis & Stars Philipp Mickenbeckers letzte Stunden: "Er rief an und sagte, dass er mich liebt"

Die Herzogin wolle sich dort in Ruhe auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten. Und vielleicht nimmt der räumliche Abstand dann auch den Gerüchten den Wind aus den Segeln.

Meghans Mutter Doria Ragland (62) hat jedenfalls schon angekündigt, ihre Tochter und das Baby zu unterstützen. Hoffentlich bleibt es wenigstens zwischen den beiden Frauen friedlich...

Titelfoto: Ian Vogler/Daily Mirror/PA Wire/dpa, Yui Mok/PA Wi

Mehr zum Thema Promis & Stars: