O2 verschenkt jetzt Datenvolumen, Hauptsache keiner ruft sie mehr an

Gehen bei O2 bald die Lichter aus? Die Verzweiflung muss groß sein, wenn man seine Kunden bittet die Hotline nicht anzurufen...
Gehen bei O2 bald die Lichter aus? Die Verzweiflung muss groß sein, wenn man seine Kunden bittet die Hotline nicht anzurufen...  © DPA

London - Die Verzweiflung bei O2 scheint groß zu sein. Jetzt will der Telefonanbieter seinen Kunden Datenvolumen schenken, wenn sie die O2-Hotline nicht anrufen, berichtet "teltarif".

Der eine oder andere O2-Kunde wird es sicherlich schon selbst erfahren haben: Die O2-Service-Hotline gilt nicht gerade als Musterschüler der Branche, wenn man es ganz vorsichtig formulieren will...

2016 hatte die Telefonica-Tochter erhebliche Probleme der Kunden-Nachfrage gerecht zu werden. So war es beinahe unmöglich einen Hotline-Berater ans Telefon zu bekommen.

O2 hat darauf nicht reagiert, indem mehr Kundenberater eingestellt wurden, sondern mit einem ungewöhnlichen Angebot.

Das Unternehmen will einen Tarif anbieten, bei dem der Kunde auf den Hotline-Support verzichtet, wofür er im Gegenzug mit zusätzlichem Datenvolumen belohnt wird.

Die Maßnahme läuft unter dem schwungvollen Namen "Online statt Hotline" und bietet zunächst nur für registrierte Kunden 600 Megabyte Datenvolumen extra.

Für den Download der O2-App gibt es weitere 600 Megabyte. Wer es volle neun Monate lang durchhält die Hotline zu meiden, bekommt zum Dank weitere 1,8 Gigabyte zusätzlich.

Ob es sich dabei um einmalige Zusatz-Datenvolumen oder um monatliche handelt, hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt.

Offiziell beworben wird die Aktion nicht, stattdessen gezielt Kunden ausgewählt und eingeladen. Kleiner Haken: Man kann das Angebot nicht online kündigen, sondern muss die Hotline anrufen...

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0