Verschwundene Maddie McCann: Heiße Spur der Ermittler führt auf den Balkan

Ein Apartment des "Ocean Clubs" im portugiesischen Praia da Luz. Hier wohnte Familie McCann im Jahr 2007.
Ein Apartment des "Ocean Clubs" im portugiesischen Praia da Luz. Hier wohnte Familie McCann im Jahr 2007.  © DPA

London / Praia da Luz - Am 3. Mai 2007 änderte sich das Leben des britischen Ehepaars McCann schlagartig. Aus der Ferienwohnung der Familie verschwand in der Nacht die damals drei Jahre alte Tochter Madeleine (genannt "Maddie") nach der selbst heute noch weltweit gesucht wird. Gibt es eine neue, ganz heiße Spur?

Keiner weiß genau, was sich in der Frühlings-Nacht in einem Apartment in Portugal abgespielt hat. Belegt sind nur die Fakten, dass die McCanns gemeinsam mit Freunden an der portugiesischen Algarveküste zum Essen verabredet waren.

Als das Ärztepaar Kate und Gerald zurück in die Unterkunft kehrte, lag das Kind nicht mehr in seinem Bett. Ein zuvor geschlossenes Fenster stand zu der Zeit offen.

Gemutmaßt wurde über eines Kindesentführung in großem Stil, die womöglich auf eine internationale Untergrund-Organisation zurückzuführen sei. Ganz gleich, ob in Marokko, in Belgien oder in Italien, versuchten Ermittler jeden erdenklichen Stein umzudrehen, um Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mädchens zu erspüren.

Maddie, die dreijährige Tochter des Ärztepaares gilt seit einer Mainacht als vermisst.
Maddie, die dreijährige Tochter des Ärztepaares gilt seit einer Mainacht als vermisst.  © DPA

Weitaus mehr als 10 Millionen Euro wurden bereits in die Suche nach der Vermissten investiert.

Die Polizei hatte vor gut einem Monat den Focus auf die Aufspürung einer ganz bestimmten Person gelegt. Dabei soll es sich um eine aus Osteuropa stammende Frau handeln (TAG24 berichtete).

Mittlerweile konnten die Fahnder ihre Angaben zu der vermeintlichen Zeugin konkretisieren. Sie soll sich bevorzugt in Lila kleiden und inzwischen Witwe sein, da ihr Gatte bereits verstarb, schreibt The Sun. Bei ihrem Ex-Gatten soll es sich um einen verurteilten Pädophilen handeln.

Die Frau und ihre männliche Begleitperson sollen sich im Jahr 2007 ganz in der Nähe des "Ocean Clubs" im portugiesischen Praia da Luz, wo Familie McCann logierte, befunden haben, als Maddie spurlos verschwand. Danach sollen beide "Zielpersonen" untergetaucht sein. Detektive von Scotland Yard sollen mittlerweile auf die Balkanhalbinsel - genauer gesagt nach Bulgarien - gereist sein, um nach der mysteriösen Dame mit Kleidungsvorliebe für Violett zu forschen.

"Es gibt keine Beweise, dass beide unmittelbar involviert waren, aber es wäre gut, dies per Untersuchung definitiv herauszufinden, beziehungsweise auszuschließen", sagte eine nicht genauer benannte Quelle gegenüber The Sun.

Es wäre zu wünschen, dass die Suche nach dem vermissten Kind endlich mal zu einem erfolgreichen Ende geführt werden kann.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0