Große Sorge um Prinz Philip: Ehemann der Queen schon wieder im Krankenhaus

London - Wie ernst steht es wirklich um Prinz Philip? Der Gatte von Queen Elizabeth musste seinen Weihnachtsurlaub in Norfolk unterbrechen, um sich in London erneut behandeln zu lassen.

Prinz Philip begab sich zur Vorsorge in ein Krankenhaus.
Prinz Philip begab sich zur Vorsorge in ein Krankenhaus.  © Paul Edwards/The Sun/Press Association/dpa

Wie der Guardian sowie andere britische Medien berichten, musste sich der 98-jährige Royal erneut ärztlich behandeln lassen.

Der Buckingham Palace teilte am Freitag mit: "Der Herzog von Edinburgh reiste an diesem Morgen von Norfolk zum King-Edward-Krankenhaus in London zur Überwachung und Behandlung einer vorher bestandenen Krankheit."

Mit welchem Leiden der Ehemann der Queen zu kämpfen hatte, wurde nicht bekannt gegeben. Bleibt zu hoffen, dass die Routine-Maßnahme in London nun nichts Ernsthaftes mehr zutage fördern wird.

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip haben in der Nähe von Norfolk ihren Landsitz Sandringham - dort verbringen die Royals oft gemeinsam das Weihnachtsfest.

Prinz Philip in der St. George's Chapel im Schloss Windsor bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie von York und Jack Brooksbank.
Prinz Philip in der St. George's Chapel im Schloss Windsor bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie von York und Jack Brooksbank.  © Alastair Grant/AP Pool/AP/dpa

Mehr zum Thema Royales:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0