Streit um kranken Hund: Liz Hurley siegt über Amazon

London - Späte Gerechtigkeit für Elizabeth Hurley (53, „Austin Powers“): Der Versandhändler Amazon bezahlt der Schauspielerin eine Tierarzt-Rechnung in Höhe von rund 2 250 Euro.

Elizabeth Hurley ist total vernarrt in ihre Hunde.
Elizabeth Hurley ist total vernarrt in ihre Hunde.  © Instagram Screenshot Elizabeth Hurley

Elizabeths Labrador "Hector" musste operiert werden, weil er im Dezember wohl von einem Lieferanten des Unternehmens angefahren wurde.

Das berichtet die britische „Daily Mail“ und beruft sich auf Elizabeths jüngere Schwester Katie. Der zweijährige Hund habe bei dem Unfall ein gebrochenes Bein sowie eine kollabierte Lunge davongetragen, sei beinahe gestorben.

Zunächst soll sich Amazon geweigert haben, die Rechnung zu tragen. Nachdem die Hurleys mit rechtlichen Schritten gedroht haben, zahlte Amazon doch.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0