Barcelona: Zwei Deutsche ringen nach Terroranschlag mit dem Leben

2.287

20-Jähriger attackiert Polizisten und flüchtet mit Beil bewaffnet aufs Dach

5.067

Sicherungsseil bei Free-Fall-Tower reißt: 13 Kinder verletzt

12.221

Anstatt den Urlaub zu genießen, machen Deutsche lieber...

1.204

Tag24 sucht genau Dich!

46.996
Anzeige
22.829

Terror in London: Polizei nimmt bei Razzia zwölf Personen fest

+++ Lieferwagen rast auf London Bridge gezielt in Passanten +++ Täter töten wenig später Menschen am Borough Market mit Messern +++ Sie sollen "Dies ist für Allah" gerufen haben +++ Mindestens sechs Tote und 30 Verletzte +++ Polizei konnte die mutmaßlichen Terroristen erschießen +++ #London #LondonBrigde #BoroughMarket
Polizisten sind am Tatort vor Ort. Die mutmaßlichen Täter wurden erschossen.
Polizisten sind am Tatort vor Ort. Die mutmaßlichen Täter wurden erschossen.

London - Wenige Tage vor der Parlamentswahl und knapp zwei Wochen nach dem Bombenanschlag in Manchester ist Großbritannien erneut Ziel eines Terroranschlages geworden. Nach bisherigen Erkenntnissen töteten am späten Samstagabend in London drei mutmaßliche Täter mindestens sieben Menschen, wie die Polizei mitteilte. Mindestens 48 weitere Menschen wurden verletzt.

Drei mutmaßliche Angreifer wurden nach Polizeiangaben erschossen. Großbritanniens Anti-Terror-Chef Mark Rowley erklärte am frühen Sonntagmorgen, die Polizei behandle die Angriffe als "terroristische Vorfälle".

Laut Polizeiangaben fuhr am Samstagabend zunächst ein Lieferwagen auf der London Bridge in eine Gruppe von Fußgängern. Das Auto sei dann weiter zum nur wenige hundert Meter entfernten Borough Market gefahren. Dort stiegen drei mutmaßliche Täter aus und attackierten Menschen mit Messern.

Das Polizeiaufgebot war bereits kurz nach dem Anschlag sehr hoch.
Das Polizeiaufgebot war bereits kurz nach dem Anschlag sehr hoch.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden die Angreifer am Borough Market von Sicherheitskräften erschossen - acht Minuten nach Eingang des Notrufs.

Die Attentäter hätten Westen getragen, die so ausgesehen hätten, als würden sie Sprengstoff enthalten. Die Westen hätte sich später jedoch als harmlose Attrappen entpuppt.

Zunächst hatte es geheißen, die mutmaßlichen Täter seien bereits auf der London Bridge aus dem Fahrzeug gesprungen und hätten verletzte Personen mit Messern attackiert. "Das war wie ein Amoklauf", zitierte die BBC einen Zeugen.

Anschließend seien die Täter zu Bars und Restaurants in der Umgebung gelaufen und hätten gerufen: "Dies ist für Allah". Auf Twitter hatte die Polizei die Bevölkerung aufgefordert, das Gebiet zu meiden. Die London Bridge wurde komplett abgeriegelt. Der Borough Markt ist eine beliebte Touristenattraktion.

Auch ein Hubschrauber ist am Tatort.
Auch ein Hubschrauber ist am Tatort.

Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt.

Jedoch verwies Rita Katz, Direktorin der auf dschihadistische Propaganda spezialisierten Site Intelligence Group, darauf, dass Anhänger der IS-Terrorgruppe den Anschlag in ihren Foren und Chat-Kanälen feierten und den IS hinter der Tat vermuteten.

Die Konservative Partei von Premierministerin Theresa May setzte am Sonntag ihren Wahlkampf vorübergehend aus. Am Donnerstag wählt Großbritannien ein neues Parlament.

Die Attacke begann am späten Samstagabend auf der London Bridge im Zentrum und setzte sich auf dem nahe gelegenen Borough Market fort. Die Täter griffen ihre Opfer zuerst mit einem Kleintransporter und dann mit Messern an.

Verletzte werden von den Einsatzkräften behandelt.
Verletzte werden von den Einsatzkräften behandelt.

Premierministerin Theresa May hatte zuerst von einem möglichen Terrorakt gesprochen.

Die Polizei ging am Morgen davon aus, dass es über die drei erschossenen Verdächtigen hinaus keine weiteren Täter gebe. Man müsse aber noch weiter ermitteln, um dies mit hundertprozentiger Sicherheit sagen zu können, erklärte Großbritanniens Anti-Terror-Chef Mark Rowley.

May berief Medienberichten zufolge für Sonntagmorgen eine Sondersitzung des Cobra-Komitees, des höchsten britischen Sicherheitsgremiums, ein.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach von einer "gezielten und feigen Attacke" auf unschuldige Londoner und Besucher. Die Polizei sperrte große Areale in der Stadt weiträumig ab. Sie bat die Menschen, nicht leichtfertig Videos und Bilder von den Tatorten in Umlauf zu bringen.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte der 22-jährige Selbstmordattentäter Salman Abedi nach einem Konzert des Teenie-Stars Ariana Grande in Manchester mit einer Bombe 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Bei dem Terroranschlag waren mehr als 100 Personen verletzt worden.

Die Terrorattacke auf der London Bridge erinnert an einen Angriff im März: Am 22. März war ein 52-jähriger Mann auf der Westminster-Brücke in London mit hohem Tempo in Fußgänger gefahren. Anschließend tötete er mit einem Messer einen unbewaffneten Polizisten. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden. Der Attentäter wurde erschossen.

Update, 17 Uhr: Zustand der Verletzten weiterhin kritisch

Von den etwa 50 Menschen, die beim Terroranschlag von London verletzt worden sind, befinden sich 21 noch in kritischem Zustand.

Update, 14.06 Uhr: Polizist von Attentäter ins Gesicht gestochen

Bei der Terrorattacke in London Bridge sind auch mehrere Polizisten verletzt worden. Einem der Betroffenen ist nach Polizeiangaben ins Gesicht gestochen worden. Er soll nach Angaben des Nachrichtensenders Sky News am Samstagabend als Erster zum Tatort geeilt sein. Er habe sich dann den drei Attentätern in den Weg gestellt.

Update, 14.03 Uhr: Polizei nimmt 12 Menschen fest

Im Zusammenhang mit dem Terroranschlag von London sind zwölf Menschen festgenommen worden (Tag24 berichtete). Das teilte die Polizei in London am Sonntag mit.

Die Zugriffe seien im Osten der britischen Hauptstadt erfolgt, teilte die Polizei in London am Sonntag mit. Außerdem seien noch Hausdurchsuchungen im Gange. Zuvor hatte bereits der Nachrichtensender Sky News von Festnahmen berichtet.

Polizisten führen in London eine Frau ab, die im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in London festgenommen wurde.
Polizisten führen in London eine Frau ab, die im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in London festgenommen wurde.

Update, 11.50 Uhr: Verletzte in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London befinden sich viele Verletzte in kritischem Zustand. Das sagte Premierministerin Theresa May nach einer Sitzung ihres Krisenkabinetts am Sonntagmorgen. Rund 50 Verletzte werden derzeit in Londoner Krankenhäusern behandelt. Drei Terroristen hatten am Vorabend bei Attacken auf der London Bridge und am Borough Market mindestens sieben Menschen getötet.

May dankte der Polizei und Rettungskräften für ihren schnellen Einsatz. Die Ermittler waren nur acht Minuten nach dem ersten Anruf am Tatort gewesen und hatten die Terrorverdächtigen erschossen.

Update, 10.53 Uhr: Polizei geht davon aus, dass alle Attentäter tot sind

Nach dem Anschlag in London gehen die Ermittler davon aus, dass es nur drei Täter gegeben hat. Alle drei verdächtigen Männer seien tot, sagte die Londoner Polizeichefin Cressida Dick vor Reportern am Sonntagmorgen. Sie waren am Samstagabend nach den Attacken auf die London Bridge und den Borough Market von der Polizei erschossen worden. Die Terroristen hatten mindestens sieben Menschen getötet.

Update, 10.47 Uhr: Polizei erhöht Opferzahl

Nach dem Terroranschlag in London ist die Zahl der Todesopfer auf sieben gestiegen. Das sagte die Londoner Polizeichefin Cressida Dick vor Reportern am Sonntagmorgen. Sie bezeichnete die Attacken auf der London Bridge und am Borough Market als "entsetzlich und tragisch".

Die Polizei habe gehofft, so etwas nie wieder zu erleben. Bei dem Anschlag am Samstagabend waren Terroristen zunächst mit einem Kleintransporter in eine Gruppe von Passanten gefahren und hatten später ihre Opfer mit Messern angegriffen.

Update, 09.20 Uhr: IS feiert Terroranschlag

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag in London als Erfolg gefeiert. Das berichtete die auf die Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group in der Nacht zum Sonntag unter Berufung auf IS-nahe Medien. Der IS hat den Anschlag bisher nicht offiziell für sich reklamiert.

Die Terrorgruppe hatte den Anschlag auf das Popkonzert in Manchester vor zwei Wochen für sich beansprucht. Die Extremisten warnten, dass das, "was als nächstes kommt" noch schlimmere Folgen für "die Anhänger des Kreuzes" haben werde, twitterte die Direktorin der Site-Group, Rita Katz. Sie verwies darauf, dass am Anschlagstag in einer dem IS nahe stehenden Chat-Gruppe Mitglieder aufgefordert worden seien, Zivilisten mit Fahrzeugen, Schusswaffen und Messern zu töten.

Update, 07.49 Uhr: 48 Verletzte im Krankenhaus

Nach dem Terroranschlag in London werden derzeit 48 Verletzte in Krankenhäusern der britischen Hauptstadt behandelt. Weitere Opfer seien schon vor Ort versorgt worden, teilte der Rettungsdienst am Sonntag auf Twitter mit.

Mutmaßliche Terroristen hatten am Samstagabend bei Attacken auf der London Bridge und am Borough Market mindestens sechs Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt.

Update, 07.46 Uhr: Merkel bestürzt über Anschlag

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bestürzt über die jüngste Terrorattacke in London geäußert. "Ich denke in diesen Stunden in Anteilnahme und Solidarität an unsere britischen Freunde und an alle Menschen in London", sagte die Kanzlerin in einer am Sonntagmorgen verbreiteten Erklärung. "Meine Gedanken sind bei den Opfern des Anschlags und ihren Familien." Sie wünschte den Verletzten eine baldige Genesung.

"Wir sind heute über alle Grenzen hinweg im Entsetzen und der Trauer vereint, aber genauso in der Entschiedenheit." Die Kanzlerin bekräftigte, dass Deutschland im Kampf gegen jede Form von Terrorismus "fest und entschlossen" an der Seite Großbritanniens stehe.

Die Polizei hat die Vorfälle an der London Bridge und am Borough Market als Terrorattacken eingestuft.
Die Polizei hat die Vorfälle an der London Bridge und am Borough Market als Terrorattacken eingestuft.

Fotos: DPA

Als der Chef diesen Kassenzettel sieht, feuert er sofort seinen Angestellten

12.115

Achtung: Durch diesen neuen Schmink-Trend könntet Ihr blind werden

3.252

Spanische Zeitung meldet: Terror-Fahrer von Barcelona ist tot

6.478

Mit diesen Kerlen geht's im Bett heiß zur Sache

2.783

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

47.112
Anzeige

Ein Toter nach Messerstecherei in Wuppertal: Täter auf der Flucht

1.797

Tierschützer sauer! Nilgänse zum Abschuss freigegeben

166

Tourismus-Rekord! Ein Land fährt besonders auf Leipzig ab

1.184

Schock! Henssler verletzt: Was wird jetzt aus der neuen Show?

3.244

Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad

1.789

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.298
Anzeige

Sensoren schlagen Alarm: Mitarbeiter aus Telekom-Hochhaus evakuiert

519

Die Identitären sind mit ihrer Mittelmeer-Mission grandios gescheitert und brechen ab!

3.647

Nach Brandanschlag: Flüchtling in Psychiatrie eingewiesen

227

Kurz vorm Ligaspiel! RB verpflichtet Cihan Yasarlar vom FC Schalke 04

1.948

Hier gibt's bald keinen normalen "Kaffee To Go" mehr!

1.677

Diese Powerknolle steckt voller Superkräfte für Euer Immunsystem

2.070

Hells-Angels-Gutachterin postet sich aus dem Prozess

2.709

Asylbewerber behalten ihren Schutzstatus trotz mehrfacher Reisen ins Heimatland

5.295

Messerattacke in Finnland: Mann sticht Passanten nieder - zwei Tote

4.582
Update

Eier-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt!

2.205

Mutter der bei Rassisten-Demo Getöteten will Trump nicht sprechen

1.188

Krasse Vorwürfe: Dieser Seifenspender soll ein Rassist sein

3.270

Huch! Forscher finden heraus: Bier macht schwul

2.504

Reizgas-Attacke in Gesamtschule: 20 Verletzte

212

Aus Eifersucht! Mann übergießt Ehefrau mit kochendem Öl

1.974

Irre Idee: Marihuana-Plantage in Baumkronen

1.751

Erdogan ruft Deutsch-Türken zu Wahlboykott auf: Will er Merkel stürzen?

1.810
Update

Als Ersatz für eine vegane Pizza erhält eine 19-Jährige das...

3.700

Vor G20: Hunderte Berliner Linksradikale haben es nach Hamburg geschafft

1.399

Hat sich Katja Kühne diesen Bullen-Star geangelt?

7.581

SEK sichert Gelände: Terrorverdächtiger Tunesier jetzt in Abschiebehaft

420

Bei Soko-Dreharbeiten: Passant meldet Leiche in Leipzig, aber...

31.140

Er ist gefährlich! Wo steckt Steffen T.?

12.587

Lästerei unter C-Promis: Melanie Müller zieht über "Promi Big Brother" her

1.319

Mann will Brombeeren pflücken und entdeckt Kiffer-Paradies

3.209

Unfassbar! Mit so viel Promille war ein Mann mit seinem Rad unterwegs

1.946

Hund fällt elfjährigen Jungen an und verletzt ihn schwer

3.537

Rechte Politikerin erscheint mit Burka im Parlament und erntet Gegenwind

3.100

Brachialer Strafmarsch im Laufschritt! Fall um kollabierte Soldaten wird zum Skandal!

5.314

Geburt im Zug: Bundespolizist wird zur Hebamme

3.020

Barcelona-Attentat! 13 deutsche Touristen teilweise lebensgefährlich verletzt

5.355
Update

Gefasst: Polizei schnappt Sex-Täter mit Harry-Potter-Brille!

5.494
Update

Barcelona-Anschlag: SPD und CDU schränken Wahlkampf ein

1.811

Wollersheim nach Rippen-OP im Bikini: Die Kommentare sind überraschend

8.823

Gäste unter Schock! Mysteriöser Axt-Mann stürmt Geburtstagsparty

3.166

Herablassender Arzt schickt Mutter mit Säugling heim: Kurz darauf stirbt das Baby

17.116

Mann vor Augen seiner kleinen Tochter erschossen! Täter flüchtet

8.910
Update

Fans verwirrt! Was will uns Emma Schweiger mit diesem Foto sagen?

6.679

Schock-Fund! Menschliche Überreste in Krokodilbauch entdeckt

3.430

Dieser Comedian meint es ernst, hat jedoch keinen blassen Schimmer

895

Tiefe Bestürzung: Handballverein trauert um 21-jährige Spielerin

37.094

Drogendealer mit Kopfschuss ermordet

4.931

Audi-Fahrer reißt Friedhofsmauer ein: tot!

5.166