Geheim-Infos enthüllt: Diese neue WhatsApp-Funktion wartet auf Euch!

Top

Sie gingen baden und kehrten nie wieder! Deutsche Urlauber sterben auf Teneriffa

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.216
Anzeige

Schlimm! So hoch ist die Armut in der EU

Top

TAG24 sucht genau Dich!

70.863
Anzeige
13.479

London: Auto rast in Menschenmenge, viele Verletzte!

Laut britischen Medienberichten ist in London ein Auto in eine Menschenmenge gerast.
London, 7. Oktober 2017.
London, 7. Oktober 2017.

London - Laut britischen Medienberichten ist in London ein Auto in eine Menschenmenge gerast.

Ein Auto ist am Samstag in London übereinstimmenden Berichten zufolge nahe dem Natural History Museum auf einen Bürgersteig gefahren und hat Fußgänger erfasst.

Mehrere Menschen seien verletzt worden, teilte die Metropolitan Police über Twitter mit.

Ein Mann sei festgenommen worden.

Update 19.35 Uhr: Kein Terroranschlag!

Der Vorfall mit einem Auto im Londoner Stadtviertel Kensington hat nach Angaben der Polizei keinen terroristischen Hintergrund. Es handele sich um einen Verkehrsunfall, teilte die Polizei am Samstagabend über Twitter mit.

Am Nachmittag hatte ein Autofahrer vor dem Natural History Museum mit seinem Wagen mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Elf Menschen wurden ärztlich behandelt, neun von ihnen ins Krankenhaus gebracht, wie der Londoner Rettungsdienst mitteilte.

Die Betroffenen hätten vor allem Bein- und Kopfverletzungen erlitten, hieß es weiter. Lebensbedrohlich seien die Verletzungen nach ersten Erkenntnissen nicht. Der Fahrer war kurz nach dem Unfall festgenommen worden.

Zahlreiche Menschen liefen laut Augenzeugen panisch weg. Auch die anliegenden weltbekannten Museen an der bei Touristen beliebten Exhibition Road ergriffen Sicherheitsmaßnahmen.

Update 18.30 Uhr: Bürgermeister von London äußert sich

Londons Bürgermeister Sadiq Khan (46) steht nach dem Vorfall im Londoner Stadtviertel South Kensington in engem Kontakt zu den Verantwortlichen der Polizei.

Die Details würden noch nach und nach bekannt, teilte Khan via Twitter mit. Er habe mit dem stellvertretenden Chef der Metropolitan Police, Mark Rowley, gesprochen und sei auch weiterhin mit ihm in Kontakt. Die Polizei rufe die Bevölkerung dazu auf, die Gegend rund um den Ort des Unfalls während der Ermittlungen zu meiden.

Update 17.28 Uhr: BBC zitierte auf seiner Website einen weiteren Augenzeuge: Connor Honeyman erzählte von einem schrecklichen, dröhnenden Geräusch.

Viele Menschen hätten geschrien und seien weggerannt. Alle seien in das Museum gelaufen, und die Sicherheitsleute hätten den Haupteingang dann geschlossen. "Es war ein großes Durcheinander, bevor die Polizei kam."

Zu dem Festgenommenen machte die Polizei noch keine weiteren Angaben.

Update 17.15 Uhr: Nach Informationen der BBC sind drei große Museen evakuiert worden.

Dabei handle es sich um das Natural History Museum, das Science Museum und das Victoria and Albert Museum an der Exhibition Road.

Update 17.07 Uhr: Nach Angaben einer BBC-Reporterin sei das Auto quer über die Straße gefahren.

Es habe ausgesehen, als sei das Auto gegen große Steine am Straßenrand gefahren.

Viele Polizisten seien vor Ort, darüber flögen Hubschrauber, und sie sehe einen Krankenwagen, in dem auf jeden Fall jemand behandelt werde. Es sei aber nicht klar, wie schwer derjenige verletzt sei, berichtete die Reporterin.

Update 16.36 Uhr: Nach Informationen der britischen BBC sind die Betroffenen des Vorfalls in London ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt worden. Das habe eine BBC-Reporterin von der Polizei vor Ort erfahren.

Nach Angaben der Polizei ist ein Auto am Samstag um 15.21 Uhr MESZ vor dem weltbekannten Victoria and Albert Museum in die Fußgängermenge gefahren.

Update 16.31 Uhr: Wie die Metropolitan Police inzwischen über Twitter mitteilte, sind mehrere Passanten verletzt. Ein Mann sei festgenommen.

Ob Terrorverdacht besteht, blieb zunächst unklar. Details nannten die Ermittler nicht.

Polizisten und Rettungskräfte sind im Einsatz. Der Vorfall hatte sich in der Exhibition Road ereignet, wo weltbekannte Museen liegen, etwa das Victoria and Albert Museum, ein wichtiger Anlaufpunkt von Touristen.

Großbritannien ist in diesem Jahr bereits fünf Mal Ziel eines Terroranschlags geworden.

Es gab viele Verletzte. Ein verdächtiger Mann wurde festgenommen.
Es gab viele Verletzte. Ein verdächtiger Mann wurde festgenommen.

Fotos: Schreenshot Twitter/Afra Wang‏ @afrazhaowang, Screenshot Twiiter/BNL, Screenshot Twitter/BNL

Salmonellen! Aldi ruft Salami zurück

Top

Dieser heiße Feger zieht ins Dschungelcamp

Top

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.825
Anzeige

Schlagerstar verprügelt: 27-Jährigem wird der Prozess gemacht

Neu

Wenn Amateurfußball zur Treibjagd wird: C-Jugendspiel endet mit Polizeieinsatz

Neu

"In aller Freundschaft" hat etwas zu feiern

Neu

Er stach mit dem Messer zu: Wegen eines Parkplatzes!

Neu

Ohne Proteste: Atommüll-Schiff fährt wieder los

Neu

Video zeigt, wie ein Mann vom Zug eingequetscht wird

Neu

Schon am ersten Tag: Feinstaub-Grenzwert erreicht!

Neu

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.694
Anzeige

Mann wird mit Kopfnuss und Messerstichen schwer verletzt

Neu

Herrenloses Boot löst Suchaktion auf Neckar aus

Neu

Ehrenrunde!? So waghalsig sagt Air Berlin "Tschüss" zur Langstrecke

Neu

Bekommt diese Stadt eine Einstein-Erlebniswelt?

Neu

Darum können Polizeihunde beruhigt in den Ruhestand gehen

138

Hessische SPD: Verbindungen der AfD zu Rechtsextremen

81

Ein Jahr nach Terroranschlag: Weihnachtsmarkt kehrt zurück

705

Vorschullehrerin wird von Eltern wegen Instagram-Fotos aus dem Job gemobbt

4.427

Vergewaltigten zwei Männer eine 13-Jährige in deren Elternhaus?

4.565

Blutspur führte in den Keller! Mann quält Ehefrau zu Tode

4.999

Eindringling im Bundesministerium: Jagte die Polizei ein Phantom?

742

Eigenes Magazin: Die "Katze" gibt's jetzt am Kiosk!

371

Ex-LEGIDA-Chef vor Gericht: Elektroschocker im Netz verkauft

531

RB Leipzig braucht ersten Sieg in der Champions League

366

Mann überfahren, Schutzgeld erpresst: Hier kommt die Tschetschenen-Mafia

4.684

Mutter mit dem Hammer ermordet! Kranker Sohn vor Gericht

705

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

5.215

Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

2.049

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

5.174

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

11.773

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

5.099

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

5.592

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

260

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

3.117

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

6.920

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

2.423

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

862

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

3.722

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

2.361

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

2.171

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

736

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

3.318

Zehntausende Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

2.079

Schock im Wohnhaus: Rentner droht mit Sprengung

879

Todesangst: Airbus sackt plötzlich über 6000 Meter ab

8.279

Paar hat Sex in Münchner U-Bahn, Mitfahrerin ruft geschockt die Polizei

7.029

CDU-Mitglieder fordern nach Wahlschlappe Merkels Rücktritt

8.348

Mann wird mit einem Dreier zum Lottomillionär!

9.104

Auf dem Weg zum Kindergarten - Autofahrer erwischt Jungen

2.004

Flugzeug stürzt nach lautem Knall ab

3.452

Noch vor Weihnachten wird Zugfahren teurer

726

Mann will mit diesem Zettel seine langjährige Lust-Spenderin los werden

5.476

Kripo ermittelt! Sieben Männer quälen und treten 18-Jährigen

12.199