Bei diesem Bild von "Let's Dance"-Star Oana denken ihre Fans nur an eins Top Nach über fünf Wochen! Flüchtiger Hardy G. aus Sachsen gefasst Top Mautbrücke auf der Autobahn eingestürzt: A3 gesperrt 4.269 Das Baby ist da! Sila Sahin ist Mama geworden 5.556 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 55.669 Anzeige
13.543

London: Auto rast in Menschenmenge, viele Verletzte!

Laut britischen Medienberichten ist in London ein Auto in eine Menschenmenge gerast.
London, 7. Oktober 2017.
London, 7. Oktober 2017.

London - Laut britischen Medienberichten ist in London ein Auto in eine Menschenmenge gerast.

Ein Auto ist am Samstag in London übereinstimmenden Berichten zufolge nahe dem Natural History Museum auf einen Bürgersteig gefahren und hat Fußgänger erfasst.

Mehrere Menschen seien verletzt worden, teilte die Metropolitan Police über Twitter mit.

Ein Mann sei festgenommen worden.

Update 19.35 Uhr: Kein Terroranschlag!

Der Vorfall mit einem Auto im Londoner Stadtviertel Kensington hat nach Angaben der Polizei keinen terroristischen Hintergrund. Es handele sich um einen Verkehrsunfall, teilte die Polizei am Samstagabend über Twitter mit.

Am Nachmittag hatte ein Autofahrer vor dem Natural History Museum mit seinem Wagen mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Elf Menschen wurden ärztlich behandelt, neun von ihnen ins Krankenhaus gebracht, wie der Londoner Rettungsdienst mitteilte.

Die Betroffenen hätten vor allem Bein- und Kopfverletzungen erlitten, hieß es weiter. Lebensbedrohlich seien die Verletzungen nach ersten Erkenntnissen nicht. Der Fahrer war kurz nach dem Unfall festgenommen worden.

Zahlreiche Menschen liefen laut Augenzeugen panisch weg. Auch die anliegenden weltbekannten Museen an der bei Touristen beliebten Exhibition Road ergriffen Sicherheitsmaßnahmen.

Update 18.30 Uhr: Bürgermeister von London äußert sich

Londons Bürgermeister Sadiq Khan (46) steht nach dem Vorfall im Londoner Stadtviertel South Kensington in engem Kontakt zu den Verantwortlichen der Polizei.

Die Details würden noch nach und nach bekannt, teilte Khan via Twitter mit. Er habe mit dem stellvertretenden Chef der Metropolitan Police, Mark Rowley, gesprochen und sei auch weiterhin mit ihm in Kontakt. Die Polizei rufe die Bevölkerung dazu auf, die Gegend rund um den Ort des Unfalls während der Ermittlungen zu meiden.

Update 17.28 Uhr: BBC zitierte auf seiner Website einen weiteren Augenzeuge: Connor Honeyman erzählte von einem schrecklichen, dröhnenden Geräusch.

Viele Menschen hätten geschrien und seien weggerannt. Alle seien in das Museum gelaufen, und die Sicherheitsleute hätten den Haupteingang dann geschlossen. "Es war ein großes Durcheinander, bevor die Polizei kam."

Zu dem Festgenommenen machte die Polizei noch keine weiteren Angaben.

Update 17.15 Uhr: Nach Informationen der BBC sind drei große Museen evakuiert worden.

Dabei handle es sich um das Natural History Museum, das Science Museum und das Victoria and Albert Museum an der Exhibition Road.

Update 17.07 Uhr: Nach Angaben einer BBC-Reporterin sei das Auto quer über die Straße gefahren.

Es habe ausgesehen, als sei das Auto gegen große Steine am Straßenrand gefahren.

Viele Polizisten seien vor Ort, darüber flögen Hubschrauber, und sie sehe einen Krankenwagen, in dem auf jeden Fall jemand behandelt werde. Es sei aber nicht klar, wie schwer derjenige verletzt sei, berichtete die Reporterin.

Update 16.36 Uhr: Nach Informationen der britischen BBC sind die Betroffenen des Vorfalls in London ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt worden. Das habe eine BBC-Reporterin von der Polizei vor Ort erfahren.

Nach Angaben der Polizei ist ein Auto am Samstag um 15.21 Uhr MESZ vor dem weltbekannten Victoria and Albert Museum in die Fußgängermenge gefahren.

Update 16.31 Uhr: Wie die Metropolitan Police inzwischen über Twitter mitteilte, sind mehrere Passanten verletzt. Ein Mann sei festgenommen.

Ob Terrorverdacht besteht, blieb zunächst unklar. Details nannten die Ermittler nicht.

Polizisten und Rettungskräfte sind im Einsatz. Der Vorfall hatte sich in der Exhibition Road ereignet, wo weltbekannte Museen liegen, etwa das Victoria and Albert Museum, ein wichtiger Anlaufpunkt von Touristen.

Großbritannien ist in diesem Jahr bereits fünf Mal Ziel eines Terroranschlags geworden.

Es gab viele Verletzte. Ein verdächtiger Mann wurde festgenommen.
Es gab viele Verletzte. Ein verdächtiger Mann wurde festgenommen.

Fotos: Schreenshot Twitter/Afra Wang‏ @afrazhaowang, Screenshot Twiiter/BNL, Screenshot Twitter/BNL

Versicherung stuft Rallye-Legende Heidi Hetzer (81) als Fahranfängerin ein 3.749 Geht jetzt alles ganz schnell? Rebic-Berater verhandelt mit dem FCB 1.821
Wenn Ihr diesen Mann seht, ruft sofort die Polizei! 6.188 Riesige Rauchsäule über Studentenwohnheim 7.469 Update Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.927 Anzeige Laute Schreie: Taxifahrer übersieht Jungen (7) und steht mit Auto auf seinem Knöchel 7.365 Einigung: Champions League auch zukünftig in Sky-Kneipen zu sehen 987
Auto kommt total kaputt aus der Waschstraße: Wer zahlt? 3.597 Grauenvoll: Nacktbader soll Frau verprügelt, gewürgt und vergewaltigt haben 8.152 Mann meldet Polizei einen Toten in seiner Wohnung, dann klicken bei ihm die Handschellen 2.191 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.554 Anzeige Heidi Klum und Tom Kaulitz: Bizarre Sex-Beichte! 12.384 Landesverbands-Präsidenten sprechen Löw und Bierhoff ihr Vertrauen aus 621 Freiheitsberaubung und Betrug: Razzia bei Asylheim-Sicherheitsdienst 1.857 Mann will Gabelstapler stoppen, das kommt ihn teuer zu stehen 1.610 Pharmaskandal erschüttert Politik: Gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente verkauft 1.610 Mit nur 25 Jahren: Olympia-Eiskunstläufer stirbt nach Messerattacke! 4.806 Lastwagen bleibt in Unterführung stecken 10.385 Mutter schneidet sich beim Rasieren, Monate später verliert sie ihr Bein 10.571 Holt Real Madrid den besten Torwart der WM, wer ersetzt CR7? 2.084 Facebook löscht Holocaust-Leugner nicht: Außenminister Maas kritisiert Zuckerberg 627 Sieben Kilo drauf: Schwangerschafts-Frust bei BTN-Star Josephine Welsch? 2.365 Streit eskaliert: Männer gehen mit Beil, Messer und Eisenstange aufeinander los 3.849 Nach Trennung von schwangeren Denisé: Ist Pascal etwa schon wieder vergeben? 2.467 Pilotprojekt in Bayern: Aidstest von Zuhause aus 345 Polens Regierung treibt ihren Einfluss auf die Gerichte voran 411 Spendet Kroatien wirklich WM-Prämien in Höhe von rund 24 Millionen Euro? 4.140 Familien wussten von nichts! Bestatter soll Leichen zum Üben ausgeliehen haben 2.085 Betrunkener Freizeit-Kapitän fährt mit Sportboot auf Radweg 3.531 Tierischer Einsatz: Polizei rettet Giraffe aus Großstadt-Dschungel 1.323 Unglaublich: Feuerwehrauto setzt Feuerwehrhaus in Brand 2.564 Haben zwei Dutzend Verdächtige im Netz Kinderpornos getauscht? 909 Urlauber fliehen vor Unwettern in der Hohen Tatra 3.214 Er wollte seinen Sohn retten: Familienvater auf Mallorca ertrunken 4.047 Tuchel darf entscheiden: Wechselt Neymar zu Real Madrid? 2.604 Mann wird zum Millionär, weil ihn eine Fremde an der Kasse vorlässt 6.883 Aus CSU wird CDU: Demonstranten überkleben Partei-Logo 914 Nachbar aus Ekel erschlagen und zerstückelt 3.759 Erfundener Terror-Anschlag: Tausende Euro Geldstrafe nach Internet-Text 808 Hase sorgt bei Reitturnier für Aufregung 2.908 Verseucht! 2000 Haushalte haben kein sauberes Trinkwasser 281 Bei Rap-Konzert in Jugendeinrichtung: Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe 2.282 SEK findet totes Mädchen (7) in Düsseldorfer Wohnung 8.518 Update Richtige Blumensprache: Was die Bachelorette mit roten Rosen falsch macht 1.551 Vorm Reichstag: Dafür wollen Berliner 77 Tage lang jeden Abend demonstrieren 1.491 Irre! 52-Jährige gibt Auto in Werkstatt und findet es nicht mehr wieder 4.176 VfB: Weltmeister vor dem Absprung zu den Bayern, kommt ein anderer? 3.789 Verdächtig ruhig: Ist das Baby von Sila Sahin etwa schon unterwegs? 1.988 "Kleinkarierte Menschen": Schrauben-Milliardär Würth warnt vor Rechtsruck 4.211 Datet GNTM-Gerda jetzt einen heißen Franzosen? 1.005