Innenminister bestätigt: Deutsche unter den Verletzten in London

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (63, CDU) bestätigte, dass auch zwei Deutsche unter den Verletzten in London sein.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (63, CDU) bestätigte, dass auch zwei Deutsche unter den Verletzten in London sein.  © DPA

Dresden - Bei dem Terroranschlag in London hat es auch zwei deutsche Verletzte gegeben. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (63, CDU) am Sonntag in Dresden.

Einer von ihnen habe schwere Verletzungen davongetragen.

"Ich denke besonders auch an die Sicherheitskräfte, die schnell vor Ort waren und die drei Täter erschossen haben und damit womöglich ein noch viel schlimmeres Blutbad verhindert haben", sagte de Maizière.

Bei dem Anschlag am späten Samstagabend auf der London Bridge und dem nahegelegenen Borough Market hatte es sieben Tote und rund 50 Verletzte gegeben.

"Das ist keine neue Dimension", sagte de Maizière. Es gebe jetzt zwar eine Häufung in Großbritannien, aber Anschläge mit Autos und Lastwagen seien schon aus Nizza, Berlin und auch aus London bekannt. Sie würden auch "empfohlen", "von dieser Mörderbande, dem sogenannten Islamischen Staat".

Deutschland stehe in Kontakt mit den britischen Sicherheitsbehörden. Die Terrorgefahr hierzulande sei unverändert hoch. Einen absoluten Schutz gebe es nicht.

"Wichtig ist Vorbeugung, die Täter im Vorfeld zu kennen und abzufangen. Internationale Zusammenarbeit ist dabei extrem wichtig", betonte der Minister. "Wir werden wohl auf lange Zeit mit dem Terror leben müssen. Gewöhnen an ihn werden wir uns nicht."

Am Samstag kamen sieben Menschen bei einem Terroranschlag in London ums Leben.
Am Samstag kamen sieben Menschen bei einem Terroranschlag in London ums Leben.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0