Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang

Der 70-Jährige stand beim Spaziergang plötzlich in Flammen. Im Krankenhaus verstarb er schließlich.
Der 70-Jährige stand beim Spaziergang plötzlich in Flammen. Im Krankenhaus verstarb er schließlich.  © Met Police

London - Dieser Todesfall stellt die Polizeibehörden in London vor ein riesengroßes Rätsel.

Wie die Sun berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am 17. September, jetzt bitten die Beamten die Bevölkerung um Hilfe bei der Aufklärung.

Es geht um den 70-jährigen Rentner John N., der kurz nach 13 Uhr nicht weit von seiner Wohnung weg spazieren ging.

Als Passanten den Mann sahen, bemerkten sie, dass er plötzlich vollkommen in Flammen stand. Schnell versuchten sie ihm zu helfen, riefen die Feuerwehr. Anschließend wurde John in ein Krankenhaus gebracht, wo er schließlich seinen Verletzungen erlag.

Das Mysteriöse: An seiner Leiche konnten die Ermittler keinerlei Spuren von chemischen Brennstoffen oder ähnlichem finden. Den Beamten ist bis heute absolut schleierhaft, wie der Mann verbrennen konnte.

"Herr N. war ein beliebtes Mitglied der Gemeinschaft und keine unserer Untersuchungen hat bisher ergeben, dass er in einen Streitfall involviert war. Auch keine Zeugenaussage lässt darauf schließen, dass er zum Zeitpunkt des Brandes mit einer anderen Person in Kontakt stand", so ein Polizeibeamter im Interview.

Der Fall gilt bislang als "ungeklärt". Die Beamten ermitteln jedoch weiter.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0