Warum? Hier fahren hunderte Menschen U-Bahn, obwohl laufen schneller wäre

London - Die Londoner Bevölkerung scheint ganz schön faul zu sein. Anders ist die folgende Story nicht zu erklären.

Die Londoner U-Bahn (Symbolbild).
Die Londoner U-Bahn (Symbolbild).  © Christoph Wiesel/dpa

In der britischen Hauptstadt zahlen jede Woche mehrere Hundert Menschen den Fahrpreis von 2,40 Pfund (2,80 Euro), um die kürzeste Fahrtstrecke der Stadt mit der U-Bahn zu fahren.

Einem Bericht des "Daily Telegraph" (Samstag) unter Berufung auf statistisches Material der Transportbehörden zufolge nehmen wöchentlich im Schnitt 531 Menschen die "Tube", um die 45 Sekunden dauernde Fahrt zwischen den Stationen Covent Garden und Leicester Square zu unternehmen.

Kurios: Die Strecke ist keine 300 Meter lang. Zu Fuß würde man vier Minuten brauchen.

Die Stationen in der auch bei Touristen beliebten Ausgehgegend Londons sind oft überfüllt.

Der U-Bahn-Trip nimmt somit insgesamt mehr Zeit in Anspruch als der Fußweg.

Titelfoto: Christoph Wiesel/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0