Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg: Mutmaßlicher Attentäter noch immer auf der Flucht! Top Darf Flixbus Gebühren für Paypal-Zahlungen erheben? Top Heute wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 7.135 Anzeige Til Schweiger nach US-Flop trotzig: "Sie haben geweint, gelacht, geklatscht!" Top iPhone bei den Media Märkten Berlin und Brandenburg jetzt besonders günstig Anzeige
1.112

Wie geht es mit Wikileaks-Gründer Julian Assange weiter?

Ecuador startet eine Offensive, um das für alle Seiten zur großen Belastung gewordene Asyl von Julian Assange zu beenden. Doch London stellt sich quer.
Assange veröffentlichte bei Twitter ein Foto, auf dem er das Trikot der Nationalmannschaft von Ecuador trägt.
Assange veröffentlichte bei Twitter ein Foto, auf dem er das Trikot der Nationalmannschaft von Ecuador trägt.

London/Quito - Seit fünfeinhalb Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange auf der Flucht vor der Justiz in Ecuadors Botschaft in London fest. Nun hat sich die Option, mit einem Diplomatenpass Großbritannien verlassen zu können, zerschlagen.

Eine entsprechende Bitte der Regierung Ecuadors um einen Diplomatenstatus für den 46-jährigen Australier lehnte das britische Außenministerium ab. Mit einem solchen Status hätte er bei Verlassen der Botschaft einer Festnahme entgehen und zum Londoner Flughafen fahren können.

"Ecuador weiß, dass der Weg zur Lösung der Angelegenheit ist, dass Julian Assange die Botschaft verlässt und sich der Justiz stellt", teilte am Donnerstag ein Sprecher des Außenministeriums mit. Daher sei ein Ersuchen des südamerikanischen Landes zurückgewiesen worden.

Die USA machen Assange für die Veröffentlichung von geheimen US-Dokumenten aus den Kriegen in Afghanistan und im Irak über die Plattform WikiLeaks verantwortlich.

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass er einen ecuadorianischen Pass bekommen hat. Er wird als Julian Paul Assange mit der Nummer 1729926483 im Zivilregister des südamerikanischen Landes geführt.

Der Australier lebt seit fast fünf Jahren im selbstgewählten Exil in der Botschaft, weil er eine Auslieferung befürchtet.
Der Australier lebt seit fast fünf Jahren im selbstgewählten Exil in der Botschaft, weil er eine Auslieferung befürchtet.

Unter dem linken Präsidenten Rafael Correa wollte man mit dem Asyl für den wegen seiner Veröffentlichungen umstrittenen Assange unterstreichen, dass man eine Politik der "Verteidigung von Menschenrechten" verfolgt und politisch Verfolgten Schutz gewähre.

Die einen halten Assange für einen Aufklärer, die anderen für einen Selbstdarsteller, der mit Wikileaks sogar das Leben von Menschen aufs Spiel gesetzt hat.

Correas Nachfolger Lenín Moreno würde den Zustand gerne beenden - das Asyl und dessen Kosten führen immer wieder zu innenpolitischem Streit. Der Australier lebt seit Juni 2012 im selbstgewählten Exil. Er fürchtet, nach Verlassen der Botschaft festgenommen und letztlich an die USA ausgeliefert zu werden.

Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 veröffentlichte Wikileaks zudem von Hackern gestohlene E-Mails der Demokratischen Partei und schadete damit der gegen Donald Trump unterlegenen Hillary Clinton. Zeitweise wurde Assange in der Zeit in der Botschaft der Internetzugang gekappt.

Zunächst hatte er in der Botschaft Schutz gesucht, um einer Auslieferung nach Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen zu entgehen. Die schwedische Justiz stellte ihre Ermittlungen im Mai 2017 ein.

Die britischen Behörden erklärten jedoch, dass sie ihn wegen eines leichteren Vergehens im Zusammenhang mit den Veröffentlichungen brisanter Dokumente trotzdem festnehmen würden.

Julian Assanges Lebensraum in der ecuadorianischen Botschaft ist nur ein paar Quadratmeter groß.
Julian Assanges Lebensraum in der ecuadorianischen Botschaft ist nur ein paar Quadratmeter groß.

Assange veröffentlichte bei Twitter ein Foto, auf dem er das Trikot der Nationalmannschaft des südamerikanischen Landes trägt. Die ecuadorianische Regierung stellte bislang nicht klar, ob Assange mit der Registrierung auch die Staatsangehörigkeit des Landes erhalten hat.

"Die Regierung wird sich nicht zu Gerüchten oder aus dem Zusammenhang gerissenen Gerüchten zu dem Fall äußern", hieß es in einer Mitteilung.

Die Anfangsziffer 17 in Assanges Ausweisnummer wird eigentlich an Ecuadorianer vergeben, die in der Hauptstadtprovinz Pichincha geboren wurden. Die Ausweisnummern von Ausländern, die mindestens seit fünf Jahren im Land leben, beginnen mit 30.

Zuvor hatte die ecuadorianische Regierung mitgeteilt, sie strebe ein Vermittlungsverfahren an, um das Asyl zu beenden. Außenministerin María Fernanda Espinosa betonte in Quito, man stehe in "ständigem Kontakt" mit der britischen Regierung.

"Wir haben ein enormes Interesse, eine endgültige Lösung für den Fall Assange zu erreichen", sagte Espinosa. Eine Person oder ein Drittland könnte vermitteln - die harte Haltung Londons macht auch diese Option unwahrscheinlich.

Fotos: Constantin Eckner/dpa , Frank Augstein/AP/dpa , Facundo Arrizabalaga/EPA/dpa, Screenshot Twitter/J

Unglück in der Türkei! Schnellzug entgleist und rast in Überführung Top Update Heidi Klum und Tom Kaulitz: Topmodel-Kandidatin Darya ätzt! "Immer noch ein PR-Joke" Top Studie belegt: So selbstverliebt sind Wähler von AfD und Linke Neu Einbrecher bleibt in fettverschmiertem Schacht stecken Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 6.217 Anzeige Weltrekord! Frau springt mit 102 Jahren aus Flugzeug Neu Ist die GEZ rechtens? Heute fällt das Urteil! Neu MediaMarkt Bochum verkauft diesen 65-Zoll-TV zum Spitzenpreis! 1.847 Anzeige Dieser Kölner Schrank ist mehr als 170.000 Euro wert! Neu Fünf Männer festgenommen: Wollten sie eine Bank ausrauben? Neu "Pretty Woman" feiert Europa-Premiere in Deutschland Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 2.971 Anzeige Jetzt wird's heiß! Diese Sexpertin zieht ins Dschungelcamp Neu Opel-Mitarbeiter protestieren wieder gegen Verkaufspläne des Autobauers Neu Polizei sucht weiter nach Krawallmachern vom G20-Gipfel Neu Schock am Abend: Buttersäure tritt aus und verletzt Kinder und Erwachsene Neu
Vergewaltigte er mehrere Frauen? Ermittlungen gegen Star-Regisseur Dieter Wedel gehen 2019 weiter Neu Ernsthaft? Wer hier Frauen länger als 14 Sekunden ansieht, muss eine Strafe zahlen Neu Frau stürzt bei 1. Date von Motorrad und wird von mehreren Autos überrollt Neu Schlager und Provokation: Kult-Sänger Heino wird 80 Jahre alt Neu
"Sieg heil" im Zug gerufen und Fahrgäste mit Messer bedroht Neu Mord an Peggy (†9): Festgenommener nimmt Teilgeständnis zurück Neu Verkohlte Leiche auf Kompost: Zündete Mann seine Ex im Streit um den gemeinsamen Sohn an? Neu Zwei Mädchen (8,9) in Schwimmbad mehrfach missbraucht Neu Brandanschlag auf türkische Moschee in Ulm: Sechs Männer vor Gericht Neu Bachelor 2019: Cecilia will einen Mann, der sie zur Ruhe bringen kann Neu Gibt's sonntags bald keine frischen Brötchen mehr? Neu Wird ein "Hells Angels"-Rockerclub endgültig verboten? Neu Sex bei Köln 50667: Chico "treibt" es als Stripper zu weit! Neu AfD macht sich bei Bürgerschaftssitzung in Hamburg zum Gespött Neu Frauen-Morde in Hamburg verharmlost? Angehörige gedenken Juliet H. (†42) Neu Schrecklich! Kälte fordert schon jetzt Todesopfer in Hamburg Neu Hat diese Kandidatin jetzt schon keine Chance beim Bachelor? 860 Skandal! Eishockeyspieler schlägt Schiri mitten ins Gesicht 641 Hexenarzt (76) wollte Frauen durch Vergewaltigung von Depressionen heilen 784 Offizier wird zum Held, als er eine Mutter und ihr krankes Baby aus Schneesturm rettet 828 Seltenes Sex-Video: Nashorn-Bulle gibt alles! 1.041 Nach bewegendem TAG24-Aufruf: Alle wollen der kleinen Elena helfen 2.667 Mutige TSG Hoffenheim verliert gegen Sané 48 Zwei Rote, zwei Elfer: Bayern kämpft sich gegen Ajax zum Gruppensieg 2.366 84-Jährige starb nach brutalem Raubüberfall: Zwei Täter gefasst! 481 Holt RB Leipzigs Ex-Coach Hasenhüttl zwei Bundesliga-Stars zu sich? 1.964 Gefährliche Seuche! Riesiges Sperrgebiet eingerichtet 17.062 Zehn Männer vergewaltigen monatelang Kinder: Festnahme in Deutschland 16.236 Maite Kelly verrät, wer für sie eine "heiße Bitch" ist! 3.827 Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann 4.941 Besoffener randaliert am Flughafen Frankfurt und beißt Polizisten 1.091 Spekulationen nach Blitzhochzeit: Ist Novalanalove etwa schon schwanger? 1.776 Leck und Defekt: Gleich zwei Pannen im Atomkraftwerk Brokdorf 1.259