Bizarres Video: Gläubige wollen Papst die Ehre erweisen, doch der zieht ständig seine Hand weg

Loreto (Italien) - Dieses Video der katholischen Kirche sorgt für Verwirrung: In weniger als 24 Stunden wurde es mehr als 3 Millionen Mal angeklickt. Der Grund ist wohl auch das ungewöhnliche Auftreten von Papst Franziskus (82). Der 82-Jährige zieht nach einer Messe im italienischen Loreto nämlich ständig seine Hand weg, wenn Gläubige diese küssen wollen.

Bitte nicht den Ring küssen...
Bitte nicht den Ring küssen...  © Twitter/Screenshot/@CatholicSat

Zu dem Twitter-Video heißt es: "Papst Franziskus will wirklich nicht, dass jemand seinen Ring küsst. Das ist von heute, nach der Messe." Es geht dem Oberhaupt der katholischen Kirche also nicht um seine Hand direkt, sondern um den sogenannten Fischerring.

Dieser ist bereits seit dem 14. Jahrhundert der Amtsring der Päpste. Eigentlich war es seitdem üblich, dass Gläubige dem Papst mit dem Küssen des Ringes ihre Achtung erwiesen.

Damit kann Papst Franziskus ganz offensichtlich nichts anfangen. Es scheint ihm sogar regelrecht unangenehm zu sein - wie sein immer wieder peinlich berührt wirkendes Lächeln andeutet, nachdem er seine Hand hastig weggezogen hat.

Laut "katholisch.de" kann der Pontifex nämlich nicht viel mit übertriebener Ehrerbietung gegenüber kirchlichen Würdenträgern und ihren Ämtern anfangen und stellt sich dem immer wieder entgegen.

Und wieder zieht Papst Franziskus seine Hand weg.
Und wieder zieht Papst Franziskus seine Hand weg.  © Twitter/Screenshot/@CatholicSat

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0