Das hat Heidi Klum bei Germany's next Topmodel noch nie gemacht

Los Angeles – Bei "Germany's next Topmodel" überraschte Heidi Klum (44) mal wieder mit ihrer Entscheidung, welche Mädchen gehen mussten und welche bleiben dürfen.

Ups, beim Walk mit riesiger Schleife auf dem Kopf lag plötzlich die rechte Brust frei.
Ups, beim Walk mit riesiger Schleife auf dem Kopf lag plötzlich die rechte Brust frei.  © PRO7

Eine besondere Rolle spielte diesmal Klaudia (23). Nach dem Shooting (eine Art Geräteturnen in Strapse) bekam sie von Heidi zu hören, dass sie etwas Besonderes sei, sie vor allem mit ihrer Art und Ausstrahlung punkten würde.

Wenig überraschend bekam Klaudia das in den falschen Model-Hals. Tolle Ausstrahlung bedeutet in dieser Welt schließlich so viel wie "du bist hässlich".

Und so schluchzte sie an die dünnen Schultern ihrer ihren Kandidaten-Kolleginnen angelehnt, dass sie einfach nur schön sein wolle und es satt habe, immer nur als was Besonderes oder als etwas "anderes" wahrgenommen zu werden.

Auch beim freien Tag und Sightseeing in Hollywood war sie immer noch in Gedanken bei ihrer vermeintlich fehlenden Schönheit. Erst als sie mit den anderen "Meedchen" in ihre neue Mega-Villa in Beverly Hills einzog, verflog ihr Trübsal.

Und beim anschließenden Walk im Hollywood Theatre, zu dem extra Mickey und Minnie Mouse gekommen waren, hatte sie das schwerste Stück zu schleppen. Auf dem Kopf trug sie eine riesige, kiloschwere Schleife. Dann verrutschte auch noch ihr Kleid und gab den Blick auf ihre nackte Brust frei. Ganz der Profi ließ sie sich nichts anmerken, und stöckelte weiter.

Zum ersten Mal vergibt Heidi Klum zwei Fotos

Das gab es noch nie: Heidi Klum hat für eines ihrer Models zwei Fotos.
Das gab es noch nie: Heidi Klum hat für eines ihrer Models zwei Fotos.  © PRO7

Mit dem was sie dabei zeigte, überzeugte sie Heidi voll und ganz. Bei der Fotovergabe wurde es fast schon philosophisch. Heidi versicherte Klaudia: "Du bist schön" und erklärte ihr, dass anders sein, nicht gleichbedeutend mit hässlich sei.

Es wäre beinahe so etwas wie eine Botschaft der Marke "Lieb dich so, wie du bist" bei dieser Folge herum gekommen, wenn sie in einem anderen Rahmen und von anderen Personen gemacht worden wäre.

Und dann tat Heidi Klum etwas, was es bei GNTM noch nie gab. Sie gab Klaudia nicht nur eines der heißbegehrten Fotos für die nächste Runde, sondern gleich zwei. Offiziell, um ihr zu zeigen, wie viele Facetten sie hat.

Das brachte die anderen Mädels zum mehr oder weniger neiderfüllten Ausrasten. "Du bist die erste, die zwei Bilder bekommen hat."

Für viele und vor allem sie selbst extrem überraschend flog diesmal Bruna (24) raus. Sie war sich ihrer Sache offenbar zu sicher, zweifelte keine Sekunde an ihrem Weiterkommen ("Ich kann es nicht glauben"). Musste sie aber, denn Heidi sah kein Potenzial mehr in ihr: "Nach langem Suchen nach deinen Stärken bin ich leider nicht fündig geworden."

Und Victoria (19) muss auch gehen, vor allem ein harter Schlag für ihre beste Freundin Zoe, die sich nun allein durch die GNTM-Welt schlagen muss.

Tränenreicher Abschied: Bruna muss für viele völlig überraschen GNTM verlassen. Heidi sah bei ihr kein Potential mehr.
Tränenreicher Abschied: Bruna muss für viele völlig überraschen GNTM verlassen. Heidi sah bei ihr kein Potential mehr.  © PRO7

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0