Heiratet Heidi Klum ihren Tom in Deutschland? Das sagt Papa Günther dazu

Los Angeles - Seit der Verlobung von Heidi Klum (45) und ihrem 16 Jahre jüngeren Freund Tom Kaulitz (29) brodelt die Gerüchteküche darüber, wann und wo die Hochzeit stattfinden wird und wer eingeladen ist.

Verliebt, verlobt, verheiratet: Heidi und Tom wollen sich das Ja-Wort geben.
Verliebt, verlobt, verheiratet: Heidi und Tom wollen sich das Ja-Wort geben.  © DPA

Zuletzt hieß es, Heidi wolle in Deutschland feiern (TAG24 berichtete). Schließlich haben sie und Tom hier ihre Wurzeln, auch wenn beide längst nach Amerika ausgewandert sind und dort zusammen mit Heidis Kindern und Toms Bruder Bill ihr Patchwork-Glück genießen.

Doch die Hochzeit planen beide einem Medienbericht zufolge in Köln. Auf die Spekulationen angesprochen, sagt Heidis Vater Günther Klum (68) dem "Express": "Man sollte nicht jeden Schwachsinn glauben, der so erzählt wird."

Heißt das etwa aus der Traum von der deutschen Promi-Hochzeit? Zwar erklärt Günther Klum: "Ich habe davon nichts gehört." Der 68-Jährige betont aber auch: "Schön wäre es ja, dann hätte ich keinen so weiten Weg zur Hochzeit…"

Noch ist also nicht aller Tage Abend. Wie eine Absage an die Idee einer Hochzeit in deutschen Gefilden klingt das jedenfalls nicht. Gut möglich, dass Heidi und ihr Tom mit der Planung auch noch gar nicht so weit sind und erst einmal die Zeit als Verlobte ausgiebig genießen wollen.

Dabei hatte ein Insider in dem besagten Medienbericht schon jede Menge Details über die Hochzeit verraten, unter anderem wer auf der Gästeliste und was auf der Speisekarte steht.

Papa Günther Klum würde eine Hochzeit in Deutschland gut heißen.
Papa Günther Klum würde eine Hochzeit in Deutschland gut heißen.  © DPA

Da fielen Namen wie Gwen Stefani und Mel B, beides Show-Kolleginnen von Klum. Auch ihr Ex-Ehemann Seal sei eingeladen, hieß es. Für den Gaumen sollte es Bratwürste, Schnitzel und Bier geben, deftig deutsch eben. Oder doch nicht?

Schade eigentlich, denn so eine zünftige deutsche Hochzeit wäre doch mal etwas anderes gewesen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Seit Heidi mit Tom liiert ist, zeigt sich jedenfalls immer wieder, wie gern sie mit ihrer Heimat verbunden ist.

So betonte die GNTM-Jurorin in Interviews immer wieder, dass sie es genieße, mit Tom - anders als mit ihren Ex-Freunden - Deutsch sprechen zu können. Auch das reichhaltige deutsche Essen schmeckt ihr wieder besser, seitdem sie mit ihm zusammen ist und bekocht wird.

Ob das allerdings tatsächlich auch für eine Hochzeit in ihrem Heimatland spricht, bleibt abzuwarten. Vorerst sind Heidi und Tom ohnehin beruflich unterwegs - und wohl einige Zeit getrennt. Sie ist bis Ende Mai bei "Germany's next Topmodel" eingespannt.

Er tourt mit seiner Band Tokio Hotel ab 26. April um den Globus, hat fast täglich Auftritte. Vielleicht entscheiden sich die beiden ja danach für eine Sommer-Hochzeit barfuß am Strand. Passen würde es zu den beiden allemal.

Mehr zum Thema Heidi Klum:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0