Kim Kardashian in Angst: Sie muss vor Waldbränden in Kalifornien fliehen

Los Angeles - Waldbrände in Kalifornien schlagen Tausende in die Flucht, unter ihnen einige Hollywood-Stars. So war auch Kim Kardashian (38) gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen.

Kim Kardashian und Ehemann Kanye West mussten ihr Haus verlassen.
Kim Kardashian und Ehemann Kanye West mussten ihr Haus verlassen.  © dpa, Instagram/Kim Kardash

Der "Keeping Up with the Kardashians"-Star enthüllte, dass er gerade erst zu seinem Grundstück in den Hidden Hills zurückgekehrt war, um festzustellen, dass die Nachbarschaft durch ein Feuer bedroht war, das außer Kontrolle geriet.

Kardashian hatte ursprünglich die Flammen aus ihrem Privatjet gefilmt, nur um bei der Landung zu merken, dass diese Flammen Teil jenes Feuers waren, das in der Nähe von ihrem Anwesen loderte.

"Bin gerade wieder zu Hause gelandet und hatte eine Stunde Zeit, um zu packen und unser Haus zu evakuieren. Ich bete, dass alle sicher sind", schrieb sie in einer Instagram-Story. Darin dankte sie sich auch den Ersthelfern, die ihr Leben riskierten, um der Gemeinde Calabasas zu helfen.

Nicht nur dort, auch andernorts im Norden Kaliforniens breiteten sich die Flammen in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) rasch aus und bedrohten mehrere Städte. Es seien Menschen verletzt worden, auch Feuerwehrmänner, wie CNN berichtete. Genaue Zahlen lagen zunächst nicht vor.

Das Feuer war den Berichten zufolge binnen weniger Stunden auf eine Fläche von über 70 Quadratkilometer angewachsen. Es breite sich auch wegen des Windes weiter aus.

Ebenfalls ein Opfer der Brände: Alyssa Milano floh mit Kindern und Hund.
Ebenfalls ein Opfer der Brände: Alyssa Milano floh mit Kindern und Hund.  © DPA

Vor allem in der Kleinstadt Paradise habe das Feuer schwere Schäden angerichtet. "Es hat die Stadt zerstört", zitierte die"Los Angeles Times" einen Sprecher der örtlichen Feuerwehr. In der 27.000-Einwohner-Stadt seien mindestens 1000 Bauten zerstört worden.

Vize-Gouverneur Gavin Newsom rief für den Bezirk Butte County den Notstand aus, um auf diese Weise schnell Hilfe zu mobilisieren. Das Feuer bewege sich sehr schnell von einem eher abgelegenen in besiedeltes Gebiet, sagte der zuständige Sheriff Kory Hones. Es sei noch immer "sehr aktiv", warnte er.

Die Behörden forderten auch hier Menschen in mehreren Städten auf, ihre Häuser zu verlassen - unter ihnen US-Schauspielerin Alyssa Milano, bekannt aus der Erfolgsserie "Charmed". Sie sei samt Kindern und Hunden geflohen, wie sie auf Twitter schrieb.

Bei anhaltend hohen Temperaturen und Trockenheit ist die Feuergefahr an der US-Westküste hoch. In diesem Sommer wüteten zahlreiche Großbrände, auch nahe des Yosemite-Nationalparks.

Tausende Kalifornier waren am Donnerstag von dem rasch um sich greifenden Buschfeuer geflüchtet.
Tausende Kalifornier waren am Donnerstag von dem rasch um sich greifenden Buschfeuer geflüchtet.  © DPA

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0