Ex-Freundin von P. Diddy tot: Sie hatten drei gemeinsame Kinder

Los Angeles - Traurige Nachrichten aus Hollywood. Die Ex-Freundin von Rapstar "P. Diddy" ist tot.

Kim Porter und Sean "Diddy" Combs führten eine On-Off-Beziehung.
Kim Porter und Sean "Diddy" Combs führten eine On-Off-Beziehung.  ©  Amy Sancetta/AP/dpa

Das amerikanische Model Kim Porter, das mit Rapstar Sean "Diddy" Combs drei Kinder hat, ist gestorben.

Eine Sprecherin des Musikers bestätigte den Tod der 47-Jährigen am Donnerstag. Porter und Combs hatten sich im Jahr 2007 getrennt. Sie haben zusammen einen erwachsenen Sohn und elf Jahre alte Zwillingstöchter.

Über die Todesursache gab es von offizieller Seite zunächst keine Angaben.

Bei der Polizei sei am Donnerstag ein Notruf aus Porters Haus in Toluca Lake im Bezirk Los Angeles eingegangen, wie das Portal "TMZ.com" berichtete. Sie hätten das Model leblos vorgefunden.

Wie das Portal weiter berichtet, soll sich die 47-Jährige in den letzten Tagen wegen einer Grippe oder Lungenentzündung unwohl gefühlt haben. Drogen wurden bei ihr keine gefunden.

Eine Autopsie soll nun Klarheit bringen, auch ob ihre Reise nach Afrika vor einiger Zeit Schuld sein könnte, muss geklärt werden.

Kim Porter und Sean "Diddy" Combs führten eine On-Off-Beziehung.
Kim Porter und Sean "Diddy" Combs führten eine On-Off-Beziehung.  ©  Amy Sancetta/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0