Nicki Minaj zu freizügig? Konzert abgesagt!

Los Angeles - Die Sängerin Nicki Minaj (36) hat aus Bedenken über Menschenrechtsverletzungen ein geplantes Konzert in Saudi-Arabien abgesagt.

Die Rapperin Nicki Minaj hat ein geplantes Konzert in Saudi-Arabien abgesagt.
Die Rapperin Nicki Minaj hat ein geplantes Konzert in Saudi-Arabien abgesagt.  © Charles Sykes/Invision/dpa

Sie werde beim Jeddah World Fest nicht auftreten, gab Minaj am Dienstag per Mitteilung laut US-Medien bekannt.

Es sei ihr wichtig, damit ihre Unterstützung für Frauenrechte, für die LGBTQ-Community und für Meinungsfreiheit klar herauszustellen. LGBTQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und queere Menschen.

Das Jeddah World Festival hatte die "Megatron"-Rapperin vorige Woche für ein Konzert am 18. Juli als Stargast angekündigt. Menschenrechtler hatten danach die Sängerin aufgefordert, nicht bei dem Festival in dem konservativ-islamischen Land aufzutreten. Minaj ist für ihre freizügigen Lieder bekannt.

Kerstin Ott über Nena und Co.: "Gegen irgendeine Wand gerannt"
Kerstin Ott Kerstin Ott über Nena und Co.: "Gegen irgendeine Wand gerannt"

Menschenrechtsorganisationen haben in der Vergangenheit die eingeschränkten Rechte von Frauen in dem ultrakonservativen Königreich immer wieder kritisiert. Homosexuelle Handlungen sind in Saudi-Arabien strafbar.

Titelfoto: Charles Sykes/Invision/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: