Sie will Geld! Chester Benningtons Ex-Frau zieht vor Gericht

Mit Samantha war Chester neun Jahre verheiratet, beide haben einen gemeinsamen Sohn.
Mit Samantha war Chester neun Jahre verheiratet, beide haben einen gemeinsamen Sohn.

Los Angeles - Vor gut fünf Monaten nahm sich Linkin-Park-Sänger Chester Bennington (†41) selbst das Leben. Jetzt zieht seine Ex-Frau vor Gericht.

Grund: Sie will jede Menge Geld aus seinem Nachlass. Denn wie das amerikanische Promi-Portal "TMZ" berichtet, soll Samantha Olit, die mit Bennington von 1996 bis 2005 verheiratet war, fünf Jahre keinen Unterhalt für ihren gemeinsamen Sohn Draven Sebastian bekommen haben. Das sollen umgerechnet rund 423.000 Euro sein - plus Zinsen!

Außerdem will Olit auch Ansprüche auf Merchandise-Einnahmen machen sowie Rechte für seine Musik bekommen.

Schon kurz nach der Beerdigung des Sängers am 29. Juli gab es Stress. Damals beschwerte sich Olit auf Facebook über die Art und Weise der Beerdigung. Denn sie und ihr Sohn sollen nicht eingeladen gewesen sein. (TAG24 berichtete).

Außerdem warf sie Chesters letzter Ehefrau Talinda vor, den gemeinsamen Sohn des Sängers und Samantha nie gut behandelt zu haben.

Ob sie vor Gericht mit den Geldforderungen Erfolg haben wird, wird sich zeigen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0