Wer ist sie? Polizist vom Gesang einer unbekannten Frau fasziniert

Los Angeles - In der Millionen-Metropole Los Angeles hat ein Polizist eine Frau mit einem ganz besonderen Talent gefilmt: Die Unbekannte sang mitten auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station wie eine Nachtigall!

Die unbekannte Frau mit der Engelsstimme.
Die unbekannte Frau mit der Engelsstimme.  © Screenshot Twitter/LAPD HQ

Das Video dazu wurde mit dem Kommentar "Manchmal muss man einfach anhalten und zuhören, um etwas Schönes zu hören" unter anderem auf dem Twitter-Account der Polizei in Los Angeles veröffentlicht und dort innerhalb von vier Tagen schon 273.000 Mal aufgerufen (Stand 30. September, 15 Uhr).

Mit kristallklarer Stimme sang die Frau mit den blonden Zöpfen die Puccini-Arie "O mio babbino caro". Dabei lief sie langsam auf den Polizisten zu. Nur einmal unterbrach sie ganz kurz und drehte sich dabei um.

Auffällig: Im Schlepptau hatte sie offenbar all ihr Hab und Gut: Sie zog eine Art kleine Sackkarre hinter sich her, auf der sich Kartons stapelten. An einem ihrer Arme hingen mehrere Einkaufstüten.

Doch niemand scheint ihren Namen zu kennen oder zu wissen, woher sie kommt. Einige User spekulierten bereits, dass sie wegen des beladenen Wagens und der vielen Taschen, die sie bei sich hat, obdachlos ist.

Mehrere Kommentatoren auf Twitter meinten sogar, dass das Video nur eine Inszenierung sei. Das widerlegten aber schon etliche Internet-Nutzer, die die Frau auch an anderen U-Bahn-Stationen gesehen und singen gehört haben.

Damit dieses unglaubliche Talent nicht unentdeckt bleibt, haben einige Leute sogar die "The Ellen DeGeneres Show" und "America’s Got Talent" markiert, um der Frau zusätzliche Berühmtheit zu verschaffen.

Polizei äußert sich nicht weiter

"Wenn es um ihre Stimme geht, sollte die unbekannte Frau eindeutig auf einer großen Bühne stehen", findet auch die "Los Angeles Times".

Hector Guzman, Polizeisprecher des LAPD, sagte zur "LA Times" , das Video sei von einem Beamten aufgenommen worden, der gerade an der Station Wilshire/Normandie arbeitete. Er sah die Frau und beide unterhielten sich kurz und ungezwungen miteinander.

Guzman fügte noch hinzu, dies sei das erste Mal, dass die LAPD dieser singenden Frau begegne. "Es war beim ersten Mal so unglaublich mächtig, und jedes Mal, wenn wir es wieder ansehen, ist es das noch immer. Die Botschaft war einfach für uns: Manchmal sollen wir uns daran erinnern, uns einen Moment Zeit zu nehmen, um uns umzuschauen und einfach zuzuhören." Mehr werde die Polizei auch nicht zu dem Vorfall äußern, um die volle Aufmerksamkeit auf die Frau zu lenken.

Metro-Sprecher Jose Ubaldo sagte, weder er noch seine Kollegen hätten je von der Chanteuse gehört. "Das war überraschend für uns", sagte er. "Wir wissen nicht, wer diese Person ist."

Titelfoto: Screenshot Twitter/LAPD HQ

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0