Mehr als 11 Millionen gewonnen und nicht abgeholt: Verjährt das Geld des Lotto-Königs?!

Stuttgart - Während eine frischgebackene Lottogewinnerin aus der Nähe von Ulm (Baden-Württemberg) bekannt ist, hat sich auch über zwei Jahre nach seinem Millionengewinn ein Glückspilz aus dem Raum Reutlingen noch nicht gemeldet.

Kein Aprilscherz: Am 1. April 2017 gewann der Unbekannte 11,3 Millionen Euro - und holte sie bislang nicht ab. (Symbolbild)
Kein Aprilscherz: Am 1. April 2017 gewann der Unbekannte 11,3 Millionen Euro - und holte sie bislang nicht ab. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

Wie bereits berichtet, warten seit der Ziehung am 1. April 2017 satte 11,3 Millionen Euro auf den Unbekannten.

Wie ein Sprecher der Staatlichen Toto-Lotto GmbH in Stuttgart am Montag mitteilte, bleiben dem Mehrfachmillionär noch zwölf Monate, um sich zu melden. Am 31. Dezember 2020 endet die Frist.

Lottogewinne verjähren jeweils drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem gespielt wurde. Nicht abgeholte Gewinnsummen fließen in den Topf für Sonderauslosungen.

Die Lotto-Gesellschaft Baden-Württemberg hatte bereits einige Wochen nach der Ziehung mit einer Plakataktion nach dem Glückspilz gesucht - ohne Erfolg. "Wenn er sich gegen Ende kommenden Jahres nicht gemeldet hat, werden wir mit Sicherheit noch einmal aktiv", sagte der Sprecher.

Die diesjährigen Millionengewinne im Südwesten wurden seinen Angaben nach alle abgeholt und zugestellt - insgesamt waren es bisher 17. In den vergangen drei Jahren gab es in Baden-Württemberg jeweils 21 Millionentreffer.

Am Wochenende gewann eine Lottospielerin aus der Nähe von Ulm 1,5 Millionen. (Symbolbild)
Am Wochenende gewann eine Lottospielerin aus der Nähe von Ulm 1,5 Millionen. (Symbolbild)  © Peter Steffen/dpa

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Lotto:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0