Aus Rache: Mann isst Haustier seiner Ex, doch es kommt noch schlimmer

Baton Rouge - Als eine junge Studentin aus dem US-Bundesstaat Louisiana ihrem Ex-Freund erlaubte, eine Nacht in ihrem Studentenwohnheim zu verbringen, ahnte sie nicht, welche Folgen das haben sollte.

Ein Siamesischer Kampffisch wie dieser fiel dem Ex zum Opfer. (Symbolbild)
Ein Siamesischer Kampffisch wie dieser fiel dem Ex zum Opfer. (Symbolbild)  © 123RF

Denn Maxwell Taffin, so der Name des Ex, kam mit zwei Kumpels offenbar nicht in friedlicher Absicht. Für seine einstige Freundin hatte er einen ganz besonderen Abschiedsgruß parat.

Als sie in ihr Zimmer zurückkehrte, habe er die Flucht ergriffen und gesagt, dass sie "ihr Aquarium überprüfen sollte", wie der US-Sender "WBRZ" berichtet. Beim Blick in den Tank musste die Frau verdutzt feststellen, dass ihr Haustierfisch fehlte.

Der siamesische Kampffisch namens "Bumba" war wie vom Erdboden verschluckt. Wobei "verschluckt" es ganz gut trifft, denn aus einer Nachricht von Taffin ging später hervor, was mir dem Tier tatsächlich passiert war.

Mann will Schlangen vertreiben und fackelt aus Versehen ganzes Haus ab
Tiere Mann will Schlangen vertreiben und fackelt aus Versehen ganzes Haus ab

Er schickte seiner Ex nämlich ein Bild seiner Exkremente und schrieb dazu: "Hab' deinen Fisch gefunden!" Taffin hatte den Fisch offenbar mit voller Absicht gegessen und dann auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden.

Seine Ex übergab das Beweisfoto der Polizei. Taffin gestand schließlich, das Haustier des Opfers geschluckt zu haben. Von dem Klo-Foto wollte er allerdings nichts wissen. "Viele Leute" benutzten sein Telefon, behauptete er.

Als Taffin nun zu einer Vorladung - wohlbemerkt zwei Jahre nach dem Vorfall - nicht erschien, klickten in dieser Woche die Handschellen. Der heute 21-Jährige wurde wegen Tierquälerei verhaftet.

Mehr zum Thema Tiere: