Frau zeigt sich aus Versehen 30 Minuten lang nackt auf der offiziellen Seite der Stadt

Lynn D. wurde gefeuert, weil sie auf der offiziellen Seite der Stadt ein Nackt-Video streamte.
Lynn D. wurde gefeuert, weil sie auf der offiziellen Seite der Stadt ein Nackt-Video streamte.

Webster Parish - Die 61-jährige Lynn D. aus Louisiana wollte eigentlich ihren Mann mit einem heißen Video überraschen, doch am Ende sah sie die gesamte Stadt splitterfasernackt.

Ganze 30 Minuten lang streamte die US-Amerikanerin ihren Striptease ahnungslos auf der offiziellen Instagram-Seite der Stadt. Eigentlich sollte das nur ihr Mann sehen, der gerade auf Montage unterwegs war. Doch die betagte Frau griff leider zu ihrem Diensthandy.

"Ich bin ganz neu bei Instagram und habe leider den falschen Button angetippt", versucht Lynn das Malheur zu erklären.

Doch ihre Arbeitgeber bei der Tourismus-Behörde wollten ihr das nicht verzeihen und kündigten die 61-Jährige schließlich fristlos.

Das will sie allerdings nicht akzeptieren. Zehn lange Jahre hatte sie als Geschäftsführerin gearbeitet. "Ich bin gedemütigt, ich hätte so etwas niemals absichtlich veröffentlicht", verteidigt sie sich. Zusammen mit einem Anwalt versucht D. jetzt gegen die Stadt vorzugehen. Offenbar hat die sich bei der Kündigung nicht ans Gesetz gehalten.

Die Instagram-Seite der Stadt ist mittlerweile übrigens privat...

Die Instagram-Seite der Stadt ist mittlerweile auf privat gestellt.
Die Instagram-Seite der Stadt ist mittlerweile auf privat gestellt.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0