Wegen Mordes gesuchte Frau meldet sich freiwilllig bei der Polizei: Der Grund ist irre!

Louisiana - Precious Landry wurde von der Polizei in Louisiana wegen versuchten Mordes gesucht. Als sie ihr Fahndungsfoto in der Öffentlichkeit sah, beschloss die Frau, das nicht zu akzeptieren.

Hässliches Foto? Precious Landry gefällt sich auf diesem Foto überhaupt nicht.
Hässliches Foto? Precious Landry gefällt sich auf diesem Foto überhaupt nicht.  © Screenshot Facebook/St Martin Crime Stoppers

Die Tatverdächtige war schockiert als sie mitbekam, dass die St. Martin Crime Stoppers, eine gemeinnützige Organisation, die mit der Polizei zusammenarbeitet, ihr Foto in den Sozialen Medien teilte, darunter auch bei Facebook.

Doch sie war nicht etwa deshalb entsetzt, weil sie sich als Täterin ertappt fühlte, sondern weil sie sich auf dem besagten Fahndungsfoto zu hässlich fand, berichtet die "New York Post".

Also meldete sie sich wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Fotos, indem sie unter ihr Foto den Kommentar schrieb: "Dieses Bild ist hässlich." Das blieb nicht unbeantwortet!

Die St Martin Crime Stoppers schrieben nun: "Liebe Landry, du kannst dich jederzeit im Büro des Sheriffs melden und ein neues Foto machen lassen, wenn du willst, kannst du auch einfach darauf warten, bis dich jemand verpfeifft und sich eine Belohnung abholt."

Dumm nur, dass sich Landry damit selbst verraten hatte. Das quittierten auch die User mit viel Häme und rieten ihr, sie solle lieber von Facebook verschwinden.

Nach der Aktion versteckte sich die mutmaßliche Täterin nicht lange. Sie meldete sich am nächsten Tag bei der Polizei und wurde in Gewahrsam gekommen.

Bei Facebook gab es ein Update der St Martin Crime Stoppers: "Precious Landry hat sich gestellt. Vielen Dank für all eure Tipps und Informationen."

Titelfoto: Screenshot Facebook/St Martin Crime Stoppers

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0