"Muss Erbrochenes runterspülen!" Julia ätzt gegen "Love Island"-Gewinner

Leipzig - Vivien und Sidney gewannen am Montagabend die aktuelle Staffel von "Love Island" und nahmen die Siegerprämie von 50.000 Euro mit nach Hause. Das gefällt nicht allen - besonders Sidneys Verflossenen Julia aus Halle nicht!

Gegen die 50.000 Euro Gewinner-Prämie hätte die Hallenserin wahrscheinlich auch nichts gehabt.
Gegen die 50.000 Euro Gewinner-Prämie hätte die Hallenserin wahrscheinlich auch nichts gehabt.  © Screenshot Instagram/ RTL2

Ganz gespannt verfolgte die 25-Jährige bereits die bisherigen Folgen, die nach ihrem Ausscheiden gesendet wurden. Wem sie den Sieg gönnt, ist ganz klar für Julia: "Lina und Roman scheinen es echt ernst zu meinen. Aber eigentlich würde ich allen den Sieg gönnen - außer Sidney und Vivien!", teilt sie ihren Follower im Instagram-Livestream mit.

Das macht Sinn, schließlich ließ sie der 32-jährige Düsseldorfer abblitzen, nachdem sie ihm zu eng auf die Pelle gerückt war.

Auch für das Finale geht die Ex-Islanderin live und schaltet sich Flirtpartner Dennis und "Jawollo"-Denise aus dem Rheinland dazu. Während der Ausstrahlung werden dann die kajalgeschminkten Augen der Hallenserin ganz groß.

"Moment, ich muss mal kurz mein Erbrochenes runterspülen", bittet sie ihre Follower und schluckt ihre Eifersucht mit einem großen Schluck Cola runter.

Sidney und Vivien werden von den Zuschauern zum beliebtesten Paar gewählt und gewinnen sogar noch vor Ewig-Couple Samira und Yasin. "Als Vivien in die Villa gekommen ist, hat Sidney zu mir gesagt, ich müsse mir keine Sorgen machen", ätzt Julia dann los. Ihr gegenüber habe ihr Ex-Couple geäußert, an keiner der weiblichen Neuankömmlingen Interesse zu haben - inklusive Vivien.

Neid auf den Gewinner-Geldsegen?

Ja, ganz offensichtlich ist hier jemand nur aufs Geld aus.
Ja, ganz offensichtlich ist hier jemand nur aufs Geld aus.  © Screenshot RTL2

Und außerdem sei das Male-Model mit dem markanten Grusel-Blick auch nur an der Gewinner-Prämie interessiert.

"Da sieht man doch die Dollarzeichen bei ihm in den Augen", kotzt sich Julia aus.

Beide "Love Island"-Gewinner bekommen im Laufe des Finales einen Umschlag überreicht, Vivien zieht das Kuvert, in dem sich die 50.000 Euro befinden und beschließt, sich das Geld mit ihrem Couple Sidney zu teilen. "Sidney hätte das für sich behalten", ist sich Julia in diesem Moment ganz sicher.

Chat-Partnerin Denise bleibt ganz unbeteiligt ob der wüsten Beschimpfungen der Hallenserin.

Die 32-Jährige hatte die Villa verlassen, nachdem sie keine weitere Chance für sich gesehen hatte, dort die Liebe ihres Lebens zu finden. "Die müssen sich jetzt mit dem Geld rumärgern, das versteuern und alles. Ich hab lieber jemanden an meiner Seite, der mich wirklich liebt", versucht sich Julia schließlich die Angelegenheit schön zu reden. Ja ne, ist klar.

Ob hinter der Hasstirade nun verletzter Stolz, ein geknicktes Herz oder doch nur der Neid auf den Geldsegen der beiden Gewinner steckt, bleibt unklar. Mit Ex-Islander Dennis hat die Blondine aber womöglich jemanden gefunden, der sie über den Korb von Sidney hinwegtrösten könnte. (TAG24 berichtete)

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0