DFB-Star im Pech: Luca Waldschmidt meldet sich nach Operation bei Fans

Freiburg - Es ist ein herber Rückschlag: Luca Waldschmidt hat sich beim 4:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Weißrussland verletzt. Nach seiner Operation hat sich der Stürmer nun zu Wort gemeldet.

DFB-Spieler Luca Waldschmidt (l.) wurde bei einem Zusammenprall schwer verletzt.
DFB-Spieler Luca Waldschmidt (l.) wurde bei einem Zusammenprall schwer verletzt.  © Federico Gambarini/dpa

"Hey Leute, ich wollte mich sehr bei euch allen für die vielen Genesungswünsche bedanken", schrieb der 23-Jährige, der auf seinem Instagram-Account ein Bild aus dem Krankenbett ins Netz gestellt hat und auch weiterhin nur die besten Wünsche erhält.

Waldschmidt, der nach seiner Einwechslung durch Bundestrainer Joachim Löw (59) in der Schlussphase der Partie bei einem heftigen Zusammenprall mit Gäste-Torhüter Alexander Gutor (30) unter anderem eine Mittelgesichtsfraktur erlitten hatte und in der Folge operiert werden musste, bestätigte die Angaben des SC Freiburg, der zuvor bereits den "erfolgreichen" Verlauf vermeldet hatte.

"Die OP im Gesicht ist gut verlaufen", erklärte der Youngster. Er könne "fast wieder lachen".

Bis voraussichtlich Mittwoch soll Waldschmidt, der sich neben der Fraktur im Gesicht eine Gehirnerschütterung sowie Blessuren am rechten Knie und dem Sprunggelenk zugezogen hat, nun noch in der Freiburger Universitätsklinik bleiben, ehe es im Anschluss nach Hause geht.

Wie lange der Linksfuß letztendlich ausfallen wird, steht derzeit noch nicht fest. Zunächst stehen weitere Untersuchungen an.

Dennoch zeigte sich der Nationalspieler, der gegen Weißrussland seinen dritten Einsatz im Nationaltrikot absolvierte, optimistisch. "In diesem Sinne ... Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage", schloss er seinen Beitrag auf der beliebten Social-Media-Plattform ab.

Luca Waldschmidt musste sich aufgrund einer Gesichtsverletzung einer Operation unterziehen.
Luca Waldschmidt musste sich aufgrund einer Gesichtsverletzung einer Operation unterziehen.  © Marius Becker/dpa

Titelfoto: Montage: Federico Gambarini/dpa, Screenshot/Instag

Mehr zum Thema Nationalmannschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0