"Farewell Party": Metalheads verabschieden die Rockfabrik!

Ludwigsburg - Die Rockfabrik ist tot - es lebe die Rockfabrik: In der Nacht auf Sonntag haben Metalheads und Headbanger dem deutschlandweit bekannten Rocktempel nochmals ihre Aufwartung gemacht.

Ab auf die Tanzfläche.
Ab auf die Tanzfläche.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Die "Rockfabrik Farewell Party" war denn auch gut besucht und es dürfte mehr als nur ein Quäntchen Wehmut in der Luft spürbar gewesen sein.

Die "Rofa" schließt Ende 2019 ihre Türen, dann hat es sich nach bald vier Jahrzehnten ausgerockt. Zumindest am alten Standort. Nach 37 Jahren wurde der Mietvertrag nicht verlängert.

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, sind die Rofa-Chefs von einem neuen Standort in Bietigheim-Bissingen angetan: die ehemaligen Räumlichkeiten der Deutschen Linoleum-Werke. "Das wäre schon sehr schön, wenn das klappen würde", zitiert die Zeitung Rofa-Geschäftsführer Johannes Rossbacher.

Ob die Rofa dort künftig unterkommt, sei jedoch momentan ungewiss. Fest steht nur: Bevor die Rockfabrik endgültig schließt, steht am 31. Dezember die Silvester-Party in den alten Räumlichkeiten in Ludwigsburg an. Und die ist bereits ausverkauft.

Schlangestehen gehörte bei der Party dazu.
Schlangestehen gehörte bei der Party dazu.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Titelfoto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0