Stromschlag an Oberleitung: Mann geht in Flammen auf

Ludwigsfelde - In der Nacht zum Samstag geriet eine männliche Person am Bahnhof Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) an die Oberleitung einer einfahrenden Regionalbahn.

Ein Polizist klettert den Oberleitungsmast hoch.
Ein Polizist klettert den Oberleitungsmast hoch.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge soll die Person einen Stromschlag erlitten haben und in Brand geraten sein. Anschließend fiel der Mann von der E-Lok.

Ersthelfer löschten den Mann und leisteten im Rahmen ihrer Möglichkeiten Erste Hilfe. Ein Hubschrauber brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelte vor Ort.

Auf der Lok wurden persönliche Gegenstände der Person gefunden, unter anderem eine Geldbörse. Der Zugverkehr wurde unterbrochen. Reisende mussten in Ludwigsfelde den Zug verlassen und waren auf sich gestellt.

Ob der Mann erst auf dem Bahnhof auf den Zug kletterte oder sogar schon mitfuhr, das müssen die Ermittlungen der Polizei klären. Die Person konnte noch nicht vernommen werden.

Polizisten sichten die persönlichen Gegenstände des Mannes.
Polizisten sichten die persönlichen Gegenstände des Mannes.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0