19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

NEU

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

NEU

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

NEU

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

8.666
Anzeige
7.479

Ein Toter bei Explosion im Chemiekonzern BASF

Beim Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen gab es gegen Mittag eine Explosion. Mehrere menschen wurden nach ersten Angaben verletzt.
Die BASF ist einer der größten Chemiekonzerne weltweit.
Die BASF ist einer der größten Chemiekonzerne weltweit.

Ludwigshafen - Bei einer Explosion auf dem Gelände des Chemieriesen BASF in Ludwigshafen sind mehrere Menschen verletzt worden. Der Vorfall habe sich am Montag gegen 11.30 Uhr im Landeshafen Nord ereignet, teilte das Unternehmen mit. 

Einsatzkräfte seien vor Ort. Die genaue Ursache werde noch ermittelt. Weitere Hintergründe waren zunächst unklar. Der "Südwestrundfunk" berichtete auf Twitter von einem explodierten Tankschiff.

Die Feuerwehr gab eine Gefahrenwarnung heraus. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Autofahrer sollten den Bereich großräumig umfahren. 

Über dem Norden der Stadt war eine große Raumwolke aufgestiegen. Es könne zu Geruchsbelästigungen und Sichtbehinderungen in den nördlichen Stadtteilen kommen, erklärte die Feuerwehr.

Update 19:30 Uhr: Wie BASF mitteilte starben zwei Menschen bei dem Unglück. Sechs wurden schwer verletzt, weitere leicht. Zwei Personen werden noch vermisst.

Update 16.26 Uhr Bei der Explosion und mehreren Bränden ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Sechs Menschen würden noch vermisst, sechs weitere seien verletzt worden, sagte Werksleiter Uwe Liebelt am Nachmittag auf einer Pressekonferenz. Gefährdungen der Bevölkerung durch die Luft seien derzeit nicht messbar. Welche Stoffe bei dem Vorfall frei wurden, war zunächst unklar. Die genaue Ursache müsse noch ermittelt werden.

Update 16.00 Uhr Laut der Süddeutschen Zeitung gibt es mittlerweile einen Toten. Vier Menschen sind verletzt und sieben werden immer noch vermisst.

Update 14.29 Uhr  Die gewaltige Explosion ist bei Arbeiten an einer Rohrleitungstrasse ausgelöst worden. Mehrere Menschen wurden nach dem Vorfall am Montagvormittag im Landeshafen Nord noch vermisst, wie das Unternehmen und die Stadt mitteilten. 

Aus Sicherheitsgründen wurden nach Angaben von BASF die sogenannten Steamcracker sowie weitere Anlagen am Standort heruntergefahren. Dabei hätten sich Fackeln gebildet, weil Stoffe in Leitungen verbrannt werden müssten. Die Steamcracker sind dem Unternehmen zufolge das Herzstück des Werks, an dem eine ganze Reihe an chemischen Grundbausteinen für die Produktion entstehen. Die Behörden und das Unternehmen haben Informations-Telefone geschaltet. Für betroffene Anwohner in Ludwigshafen richtet BASF zudem ein Infozelt an Tor 11 ein.

Dichte Rauchwolken über Ludwigshafen.
Dichte Rauchwolken über Ludwigshafen.

Fotos: DPA, screenshot youtube

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

NEU

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

NEU

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

NEU

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.354
Anzeige

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

NEU

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

1.943

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.886
Anzeige

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

1.576

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

3.989

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

1.671

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

7.264

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

6.531

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

7.199
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

9.111

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

163

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

3.518

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

886

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

1.734

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

3.926

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

4.759

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

8.356

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

6.837

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

9.342

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

1.998

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.325

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

7.246

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.102

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.046

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

22.800

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.633

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

3.336

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

14.824

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

2.298

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

11.794

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.314

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

6.475

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

11.902

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

47.986

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

3.749

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

4.016

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

9.745