Schaffnerin aus Zug gestoßen und getreten! Täterin ist erst 19 Jahre

Eine Zugbegleiterin wurde von einer Schwarzfahrerin aus dem Wagon gestoßen. (Symbolbild)
Eine Zugbegleiterin wurde von einer Schwarzfahrerin aus dem Wagon gestoßen. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Lübben - Diese Brutalität schockte die Menschen nicht nur in Brandenburg: Eine Schwarzfahrerin schubste eine Zugbegleiterin aus dem Wagon, trat auf sie ein.

Wie die Bundespolizei Berlin am Montag mitteilt, ist der Vorfall vom 10. Dezember 2017, über den TAG24 berichtete, aufgeklärt.

Nach zahlreichen Hinweise aufmerksamer Zeugen konnten die Ermittler jetzt eine 19-Jährige aus Lübben identifizieren und zum Tatvorwurf vernehmen.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung an die Staatsanwaltschaft Cottbus zur weiteren Entscheidung übergeben.

Die 43-jährige Zugbegleiterin erwischte die junge Frau in einer Regionalbahn von Calau nach Lübben beim Schwarzfahren: Die Teenagerin hatte weder für sich noch für ihr Fahrrad ein gültiges Ticket.

Als die Bahnmitarbeiterin die Schülerin am Bahnhof Lübben aufforderte, die Tickets am Automaten nachzulösen, drehte die 19-Jährige durch!

Sie schubste die Schaffnerin aus dem stehenden Zug und zerrte sie brutal an den Haaren in eine nicht einsehbare Ecke des Bahnsteigs. Ihr Begleiter hievte derweil die Räder aus dem Wagon.

Dort trat die Täterin ihr Opfer und machte sich mit ihrem Begleiter in Richtung Stadtmitte aus dem Staub – ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0