Mann rettet Ehefrau aus Ostsee, drei Tage später ist er tot!

Lübeck - Tragisches Unglück! Ein 55-Jähriger, der am Samstag nach einem Badeunfall seine bewusstlose Ehefrau aus der Ostsee rettete, ist gestorben.

Rettungskräfte planen an einem Ostseestrand ihren Einsatz.
Rettungskräfte planen an einem Ostseestrand ihren Einsatz.  © Arne Jappe/ Digitalfotografie Nyfeler

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, starb der Mann aus dem Landkreis Lüneburg am Dienstag in einem Lübecker Krankenhaus.

Nach der Rettungsaktion am Strand von Sütel im Kreis Ostholstein war der Urlauber am Samstagnachmittag plötzlich zusammengebrochen.

Rettungskräfte reanimierten ihn noch, anschließend wurde der 55-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er nun verstarb.

Seine Ehefrau schwebt nach dem Vorfall vom Wochenende immer noch in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Damit hat das Wochenende an der Ostseeküste Schleswig-Holstein ihr drittes Todesopfer gefordert. Am Samstag verstarben ein 43-jähriger Kitesurfer vor Neustadt und ein 31-jähriger Mann bei Scharbeutz (TAG24 berichtete).

Laut einem Polizeisprecher habe es am Wochenende viel Wind, Wellen und Strömung in der Lübecker Bucht gegeben, weswegen die Rettungskräfte zu zahlreichen Einsätzen ausrücken mussten.

Ein Schiff der Seenotrettung ist auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz.
Ein Schiff der Seenotrettung ist auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz.  © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0