Mann rettet Ehefrau aus der Ostsee, Tage später sind beide tot

Lübeck – Traurige Nachrichten: Die 53-Jährige, die am Samstag nach einem Badeunfall von ihrem Ehemann aus der Ostsee gerettet wurde, ist gestorben.

Rettungskräfte planen ihren Einsatz am Ostseestrand. (Symbolbild)
Rettungskräfte planen ihren Einsatz am Ostseestrand. (Symbolbild)  © Arne Jappe/ Digitalfotografie Nyfeler

Der 55-jährige Ehemann hatte es noch aus eigener Kraft aus dem Wasser geschafft, war nach der Rettungsaktion am Strand von Sütel im Kreis Ostholstein aber plötzlich zusammengebrochen (TAG24 berichtete).

Rettungskräfte reanimierten den Urlauber aus dem Landkreis Lüneburg, anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo er drei Tage später verstarb.

Am Donnerstag ist nun auch seine Frau im Krankenhaus gestorben, wie die Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion am Freitag mitteilten.

Die Kriminalpolizeistelle Oldenburg in Holstein ermittelt nun zum Tod der beiden Urlauber.

Ein Schiff der Seenotrettung ist auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz. (Symbolbild)
Ein Schiff der Seenotrettung ist auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz. (Symbolbild)  © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Titelfoto: Arne Jappe/ Digitalfotografie Nyfeler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0