Identität unbekannt: Polizei zieht toten Mann aus dem Wasser

Lübeck - Im Raum Lübeck wurde binnen einer Woche zum zweiten Mal eine Leiche im Wasser entdeckt. Am Freitagmittag zog die Wasserschutzpolizei eine männliche Person aus der Trave.

Die Wasserschutzpolizei wurde nach dem Fund der Leiche alarmiert. (Symbolfoto)
Die Wasserschutzpolizei wurde nach dem Fund der Leiche alarmiert. (Symbolfoto)  © DPA

Ein Mitarbeiter des Hafenbetriebes hatte den leblosen Körper im Wasser treiben gesehen und daraufhin die Wasserschutzpolizei informiert.

Mit Hilfe von Tauchern wurde der Leichnam geborgen, wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage mitteilte.

Hinweise zur Identität und zum Alter des Mannes liegen den Beamten derzeit nicht vor.

Der Leichnam wurde beschlagnahmt und mittels weiterer Untersuchungen in die Rechtsmedizin Lübeck überführt.

Die Kriminalpolizei Lübeck hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.

Weitere Angaben konnten die Beamten auf Nachfrage nicht machen. Sie rechnen erst in der kommenden Woche mit neuen, weiteren Erkenntnissen.

Erst am vergangenen Wochenende wurde in der Lübecker Feldmark im Bereich Gremersdorf-Ostholstein eine weibliche Leiche entdeckt (TAG24 berichtete).

Mittlerweile konnte die Identität der Frau geklärt werden. Zudem wurde der vermeintliche Freund verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Update, 14. März, 15.40 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, steht die Identität der Wasserleiche nun fest. Es handelt sich dabei um den seit Silvester vermissten Ajass A. aus Lübeck (TAG24 berichtete).

Taucher der Polizei machten sich für ihren Einsatz bereit. (Symbolfoto)
Taucher der Polizei machten sich für ihren Einsatz bereit. (Symbolfoto)  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0