Pärchen geschockt: Von Biber gefällter Baum kracht auf Motorboot

Lübz - Ein Biber hat auf der Müritz-Elde-Wasserstraße bei Lübz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ein Motorboot gestoppt und beschädigt.

Die Polizei schätzt den Schaden am Boot auf mehrere tausend Euro.
Die Polizei schätzt den Schaden am Boot auf mehrere tausend Euro.  © Wasserschutzpolizei Mecklenburg-Vorpommern

Wie die Wasserschutzpolizei am Montag mitteilte, "fällte" das Nagetier eine etwa 20 Meter lange Pappel am Ufer, die genau auf dem zehn Meter langen Motorboot mit den Urlaubern aufschlug. Der Vorfall habe sich bereits am 18. Oktober ereignet, sei aber erst später bekannt geworden.

"Da war viel Glück im Spiel", sagte ein Sprecher des Amtes.

An dem Tag waren dort erst zwei Boote entlang gefahren. Der Biber habe den Stamm mit einem Durchmesser von etwa 50 Zentimetern so geschickt "gefällt", dass die Krone auf das Boot schlug. Das Pärchen an Bord sei gerade unter Deck gewesen und unverletzt geblieben. Die Helfer mussten die Krone zersägen.

"Die Jacht war zum Glück aus Metall und konnte noch aus eigener Kraft nach Westen nach Parchim weiterfahren", sagte der Sprecher. Der Schaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Bei einem Kunststoffboot wäre es schlimmer gewesen.

"Die Wahrscheinlichkeit für einen Lottogewinn liegt wohl höher, als dort von einem Baum getroffen zu werden."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0