Polo-Fahrer wird unter eigenem Auto eingeklemmt

Lügde - Zu einem schweren Unfall im Arminiusweg wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag die Feuerwehr Lügde gerufen.

Der Feuerwehr zog den Wagen wieder den Hang hinauf.
Der Feuerwehr zog den Wagen wieder den Hang hinauf.  © Feuerwehr Lügde

Gegen 1.00 Uhr hatte ein 18-jähriger Mann seinen VW Polo an einem abschüssigen Grundstück abgestellt.

Allerdings hatte er seinen Wagen allem Anschein nach nicht ordnungsgemäß gesichert, denn auf einmal setzte sich das Auto in Bewegung, nachdem er es verlassen hatte.

Der Polo rollte nun rückwärts den Hang hinunter. Bei dem Versuch seinen Wagen noch zu stoppen, verletzte sich der junge Mann schwer, denn eines seiner Beine geriet in den vorderen linken Radkasten und wurde eingeklemmt.

Die Feuerwehr Lügde musste nun ausrücken, um den Fahrer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Die Feuerwehr zog den Wagen danach wieder den Hang hinauf. Über den entstandenen Schaden konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Titelfoto: Feuerwehr Lügde


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0