Jugendamt liefert Pflegekind an Lügde-Sextäter aus: Leiblicher Vater fassungslos

Lügde – Im Fall des tausendfachen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde hat sich nun der leibliche Vater des Pflegekindes des Hauptbeschuldigten geäußert und schwere Vorwürfe gegen das Jugendamt Hameln erhoben.

Inzwischen ist die Unterkunft von Andreas V. abgerissen worden.
Inzwischen ist die Unterkunft von Andreas V. abgerissen worden.  © DPA

Wie der leibliche Vater des heute 6-jährigen Mädchens gegenüber dem NDR betonte, habe er vom Missbrauch seiner Tochter nicht durch das Jugendamt, sondern in der Presse erfahren: "Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Da kam telefonisch nichts, es kam per Post nichts, es kam per Email nichts. Ich wurde auch nicht dazu befragt, wie es weitergeht."

Der 25-Jährige, der laut NDR selbst noch Schüler war, als seine Tochter 2011 geboren wurde, habe die Vaterschaft zwar anerkannt, das Sorgerecht lag aber von Anfang an bei der Mutter. Das bereut der junge Mann heute und kämpft mit einem Anwalt um das Sorgerecht.

Dass das kleine Mädchen 2016 auf Wunsche der Mutter bei dem arbeitslosen Dauercamper in Pflege gegeben wurde, habe ihn zutiefst geschockt.

Keine Reaktion des Jugendamtes

Das Pflegekind musste in der völlig verwahrlosten Parzelle des Campers leben.
Das Pflegekind musste in der völlig verwahrlosten Parzelle des Campers leben.  © DPA

Als er seine Tochter besuchen wollte, habe Andreas V. in davon gejagt.

Daraufhin habe sich der Vater beim Jugendamt beschwert: "Ich sagte, wie kann es sein, dass ein Kind auf einem Campingplatz abgegeben wird? Ob die sich da mal umgeschaut haben, wie verwahrlost das ist? Ob das deren Ernst ist, auf die Wünsche der Mutter einzugehen?" Einen Rückruf habe er nie bekommen.

Auch zu einer Stellungnahme gegenüber dem NDR war das Jugendamt mit Verweis auf den Datenschutz nicht bereit. Grundsätzlich richte man sich nach den Entscheidungen der sorgeberechtigten Person.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0