Neue Details! Leipziger Junge (1) fällt beim Drachensteigen in Weiher und stirbt

Leipzig/Lülsfeld - Tragisches Unglück eines sächsischen Kindes in Unterfranken: In Lülsfeld ist ein einjähriger Junge aus Leipzig beim Drachensteigen in einen Weiher gefallen und an den Folgen des Sturzes verstorben.

In diesen Weiher (roter Kreis) fiel der kleine Junge, der danach an den Folgen des Sturzes starb.
In diesen Weiher (roter Kreis) fiel der kleine Junge, der danach an den Folgen des Sturzes starb.  © Google Maps

Wie die bayerische Polizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich das dramatische Geschehen bereits am Montag in der Gemeinde Lülsfeld im Landkreis Schweinfurt (TAG24 berichtete). Der in Leipzig geborene Junge war erst vor kurzem mit seiner Mutter in den 800-Seelen-Ort gezogen. Beide waren Teil der "Go and Change"-Bewegung, einer sektenähnlichen Gemeinschaft, die dort das ehemalige Kloster Maria-Schnee bewohnt.

Wie TAG24 von einem örtlichen Feuerwehrmann erfuhr, ließ ein Teil der Gruppe am Rosenmontag am Klostergarten bei Starkwind Drachen steigen. In einem unbeobachteten Augenblick krabbelte das Kleinstkind zu einem am Feldrain gelegenen Weiher, der früher als Feuerlöschteich genutzt wurde. Der Junge fiel hinein und geriet mit dem Gesicht unter Wasser.

Wie lange das Kind in dem etwa einen Meter tiefen Teich lag, bevor ein Mann aus der Gruppe der Tragödie gewahr wurde und den Jungen aus dem Wasser zog, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Ein zufällig anwesender Arzt sowie Feuerwehrleute aus dem Ort begannen sofort mit der Reanimation des bewusstlosen Kindes.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Kleine danach erst in ein Würzburger Spital und später in eine Münchner Spezialklinik geflogen. Doch alle Mühen waren vergebens - der Junge verstarb.

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0