Betrunkener rauscht in Litfaßsäule: Doppelter Totalschaden!

Lüneburg - Diese Ausfahrt am Sonntagmorgen wird ein 21-Jähriger aus der Nähe von Lüneburg so schnell nicht vergessen. Sie endete für ihn vorzeitig an einer Straßenlaterne.

Der Fahrer erwischte nicht nur die Ampel, sondern brachte auch die Litfaßsäule zu Fall.
Der Fahrer erwischte nicht nur die Ampel, sondern brachte auch die Litfaßsäule zu Fall.  © Polizei

Der Mann fuhr den Ochtmisser Kirchsteig entlang, als er auf Höhe der Halleschen Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Aus noch nicht geklärter Ursache kam er ungebremst von der Straße ab und krachte gegen eine Laterne. Doch damit nicht genug des Guten.

Er brachte auch noch die kurz dahinter stehende Litfaßsäule zu Fall. Diese fiel komplett auf den Fuß- und Radweg und blockierte diesen.

Der nach Angaben der Polizei nicht angeschnallte Fahrer verletzte sich am Kopf und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Dort wurde auch eine Blutprobe genommen.

Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab nämlich 1,42 Promille!

Das Fahrzeug wies nach dem Unfall einen Totalschaden auf. Was den 21-jährigen Fahrer noch alles erwartet, ist noch unklar.

Der 21-jährige Fahrer hat vermutlich am Abend zuvor ordentlich einen getrunken gehabt.
Der 21-jährige Fahrer hat vermutlich am Abend zuvor ordentlich einen getrunken gehabt.  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0