Millionen-Offerte vom FC Barcelona: Das sagt die Eintracht zum Jovic-Hype

Frankfurt am Main - DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt liegt bislang keine Millionen-Offerte für den von Europas Topvereinen umworbenen Torjäger Luka Jovic vor.

Angeblich verlangt die Eintracht mittlerweile 65 bis 70 Millionen Euro für Luka Jovic.
Angeblich verlangt die Eintracht mittlerweile 65 bis 70 Millionen Euro für Luka Jovic.  © DPA

"Die Zahlen, die da im Netz grassieren, lagen alle noch nicht bei uns auf dem Tisch", sagte Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion in Frankfurt. Es gebe definitiv kein Angebot. "Aber vielleicht kommt das ja noch", so Steubing.

Seit Wochen wird in den Medien ein Interesse europäischer Großvereine an dem 21 Jahre alten Serben, der am Mittwoch beim 1:1 im Länderspiel gegen Deutschland die Führung erzielt hatte, kolportiert.

Vor allem der FC Barcelona soll ernsthaft eine Verpflichtung des Stürmers erwägen und ein Angebot in Höhe von 50 Millionen Euro vorbereiten.

Jovic, der in dieser Bundesligasaison bisher 15 Tore für die Eintracht erzielte, ist derzeit nur von Benfica Lissabon ausgeliehen.

Die Frankfurter besitzen jedoch eine Kaufoption für das Sturm-Juwel in Höhe von rund sieben Millionen Euro.

SORGT EX EINTRACHT-PROFI FÜR ERFOLGREICHEN BARCA-DEAL?

Laut Informationen der Bild-Zeitung soll es bereits einen Mann geben, der als Vermittler in einem möglichen Jovic-Deal die Fäden spinnen soll. Ex-Eintracht Profi Patrick Falk (39/14 Pflichtspiele für die Eintracht in der Saison 1999/2000), der mittlerweile als Spielerberater tätig ist soll vom katalanischen Klub bereits ins Auge gefasst worden sein, um den Transfer perfekt zu machen.

Dass das Interesse des amtierenden spanischen Meisters tatsächlich vorhanden ist, zeigte zuletzt auch die Präsenz von Sportdirektor und Ex-Barca-Profi Eric Abidal und Manager Pep Segura.

Beide sahen sich das Europa League-Achtelfinal-Rückspiel der Eintracht bei Inter Mailand und den entscheidenden Jovic-Treffer zum 1:0 auf der Tribüne an.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0