Nächster Akt im Jovic-Theater: Dieser Top-Klub soll 70 Millionen für Eintracht-Knipser bieten

Frankfurt - Bleibt er, geht er und wenn er geht, wohin? So oder so ähnlich überschlagen sich die Nachrichten nahezu tagtäglich, wenn es um Eintracht Frankfurt-Knipser Luka Jovic geht.

Eintracht-Knipser Luka Jovic (Re.) mit seinem Teamkollegen Danny da Costa beim Europa League-Viertelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon.
Eintracht-Knipser Luka Jovic (Re.) mit seinem Teamkollegen Danny da Costa beim Europa League-Viertelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon.  © DPA

Seit geraumer Zeit sollen die Top-Vereine Europas Schlange stehen, um den 21-Jährigen unter ihre Fittiche zu nehmen. Neben Manchester City soll vor allem der FC Barcelona eine tragende Rolle in einem möglichen Mega-Sommer-Transfer spielen. Doch zuletzt gab es durchaus Anzeichen dafür, dass das Sturmtalent auch noch eine Saison bei den Adlerträgern dranhängen könnte.

Neuer Tag, neue Wendungen im Jovic-Theater: Nun soll nämlich ein anderer Klub von Weltklasse-Format seine Fühler intensiv in Richtung des jungen Serben ausgestreckt haben. Kein geringerer Verein als Barca-Konkurrent Real Madrid soll laut Informationen der Bild-Zeitung mit allen Mitteln versuchen, Jovic an sich zu binden.

Und mit allen Mitteln ist vor allem eines gemeint - ein großer Batzen Geld! Nicht weniger als 70 Millionen Euro soll den "Los Blancos" eine Verpflichtung des 21-Jährigen wert sein. Wie die Bild weiter berichtete, könnte an diesem Gerücht durchaus etwas dran sein. Immerhin sei Jovic-Berater Fali Ramadani mit Real-Generaldirektor Jose Angel Sanchez in Madrid gesehen worden sein.

Aufgrund der wahrscheinlich bis zum letzten Spieltag unklaren Ausgangslage der Frankfurter für die kommende Saison, werden sich die Fans wohl bis zum Sommer fragen müssen: Bleibt er, geht er und wenn ja, wohin?

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0