Muss die Eintracht zittern? Hier könnte Ballermann Jovic bald kicken

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic wird nach übereinstimmenden Medienberichten von europäischen Topclubs wie dem FC Barcelona und dem FC Liverpool beobachtet.

Aktuell ist der 20-Jährige Serbe der führende in der Torschützen-Liste der Bundesliga.
Aktuell ist der 20-Jährige Serbe der führende in der Torschützen-Liste der Bundesliga.  © DPA

Für den 20 Jahre alten Serben sollen die Champions-League-Vereine zuletzt Scouts nach Frankfurt und zur serbischen Nationalmannschaft geschickt haben, wie unter anderem das englische Online-Portal LFC Globe berichtete.

Jovic führt derzeit die Torjägerliste der Fußball-Bundesliga an und hatte beim 7:1 gegen Fortuna Düsseldorf als erster Eintracht-Profi einen Fünferpack in der Bundesliga erzielt.

Jovic ist derzeit für eine geringe Gebühr von Benfica Lissabon an den deutschen Pokalsieger ausgeliehen. Die Eintracht will die Kaufoption für den Serben in jedem Fall ziehen, sie soll bei einer Summe von gut zehn Millionen Euro liegen.

"Unsere Tribüne ist seit Wochen voll mit Scouts der absoluten Top-Klubs", sagte Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic laut Bild-Zeitung (Montag).

"Sie schicken ihre besten Leute. Ich bleibe da ruhig, das ist ja auch Anerkennung für uns. Wir werden in Europa wieder wahrgenommen."

Erst kürzlich sprach man in Frankfurt davon, die Kaufoption bei Luka Jovic (Re., kniend) zu ziehen.
Erst kürzlich sprach man in Frankfurt davon, die Kaufoption bei Luka Jovic (Re., kniend) zu ziehen.  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0