Poldi verabschiedet Kumpel Roman Weidenfeller mit 70.000 Fans

Dortmund - Am Freitag (7. September) wurde Torwart-Legende Roman Weidenfeller im Dortmunder Westfalenstadion vor 70.000 Zuschauern verabschiedet. Auch sein guter Freund Lukas Podolski war mit dabei.

Fans und Freunde feiern Roman Weidenfeller.
Fans und Freunde feiern Roman Weidenfeller.  © DPA

"Geiler Abend mit vielen geilen Leuten! Diesen Abschied hast du dir verdient Roman!", schreibt Poldi über das Abschiedsspiel und die phänomenale Stimmung.

"Du bist immer der gleiche Kerl geblieben, einer der sich nie verändert hat und immer seiner Meinung treu geblieben ist. Um es mit deinen Worten zu sagen: Ein grandiose Typ 😉 @romanweidenfeller_1 👍🏻🙏🏻👏🏻 #BVB #Legende #Danke".

Der Gefeierte selbst war bei so viel Lob und Anerkennung von Fans und Freunden ganz ergriffen. "So etwas gibt es nur in Dortmund", sagte der 38-Jährige. Er gehe "mit einer Träne im Auge". Das Westfalenstadion - offiziell der Signal Iduna Park - sei für ihn sein "Wohnzimmer" gewesen.

Beim 4:1 (2:1) der "BVB-Allstars" gegen "Roman and Friends" spielte Weidenfeller für beide Mannschaften. Unter anderem waren neben Lukas Podolski Liverpools Trainer Jürgen Klopp, Weltmeister Per Mertesacker sowie die Bundesligaprofis Christoph Kramer und Marcel Schmelzer angereist.

"Das ist die erfahrenste Mannschaft, mit der ich je zusammengearbeitet habe. Ich habe noch nie im Mittelfeld soviel Übergewicht gehabt", sagte Jürgen Klopp nach dem Kick im Scherz.

Weidenfeller parierte zwei Strafstöße und erzielte bei einem Ausflug in die gegnerische Hälfte sogar das Tor zum 3:1. Mit einem Elfmeter zum 4:1 setzte er zudem den umjubelten Schlusspunkt. Dann begann die große Feier.

Die weiteren Tore erzielten die ehemaligen BVB-Stürmer Alexander Frei und Mohamed Zidan. Natürlich steuerte auch Poldi eine Bude bei.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0