Welpe mit Hammer geschlagen und in die Mikrowelle gesteckt

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Lurgan (Nordirland) - Der kleine Sparky aus Lurgan in Nordirland wurde nur elf Wochen alt, bevor er einen grausamen Tod sterben musste. Tierquäler erschlugen das kleine Hündchen am Samstag mit einem Hammer und belustigten sich danach auf perverse Art an dessen Schicksal: Sie steckten das arme Tier in eine Mikrowelle.

Die Polizei von Lurgan nahm kurz nach der Tat zwei Männer fest (16 und 23), kann den beiden die Tat jedoch nicht nachweisen. Deshalb bittet sie um Zeugen, die Videos der Tat gesehen haben. Denn allem Anschein nach filmten die Täter sich auch noch und luden ihr "Werk" auf Snapchat hoch, berichtet "Daily Mail"!

Ein Poliziesprecher sagte: "Was auch immer passiert ist, es ist offensichtlich, dass der kleine Sparky einen schrecklichen Tod erlitten hat. Wir wollen dem auf den Grund gehen und sicherstellen, dass derjenige, der dafür verantwortlich ist, zur Rechenschaft gezogen wird... Wir haben zwei Verdächtige in Gewahrsam, aber wir brauchen die Beweise, um das weiterführen zu können."

Bleibt zu hoffen, dass die Täter sich selbst überführen, indem ihre Videos sichergestellt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0